Das Feuerwehrhaus in Wohlenhausen ist auch weiterhin Standort für die Einsatzkräfte. Feuerwehr

Das Feuerwehrhaus in Wohlenhausen ist auch weiterhin Standort für die Einsatzkräfte. Feuerwehr

Wohlenhausen 02.01.2017 Von Feuerwehr

Fortbestand der Wehr ist gesichert

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wohlenhausen

Auf lediglich einen Einsatz blickte Ortsbrandmeister Ehler Laue in der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Wohlenhausen zurück. Die Einsatzkräfte waren zu einem Ölschaden in Oyle alarmiert worden. Neben dem regulären Dienst standen auch Funkübungen und die Teilnahme an den Gemeindewettbewerben auf dem Programm. Da die Mindeststärke von 18 Einsatzkräften gegeben ist, ist auch der Fortbestand der kleinen Ortswehr vorerst gesichert. Auch die geplante Anhebung der Altersgrenze würde der Wehr entgegenkommen. Der Ortsbrandmeister machte deutlich, dass die Feuerwehr auch ein wichtiger Kulturträger im Ort sei. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Jürgen Hogrefe berichtete über Fortbildungs- und Übungsdienste mit der Nachbarwehr Marklohe. In einem Abbruchhaus übte man das öffnen von Türen und Fenstern.

Samtgemeindebürgermeisterin [DATENBANK=116]Dr. Inge Bast-Kemmerer[/DATENBANK] überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung und lobte den guten Ausbildungsstand. Den Nachwuchs zu motivieren und zu generieren, werde eine große Aufgabe für alle Feuerwehren in den nächsten Jahren sein. Gemeindebrandmeister Wilfried Schlemermeyer dankte für die geleistete Arbeit und berichtete über das Feuerwehrgeschehen in der Samtgemeinde Marklohe. Gerade die Ortskenntnisse der kleineren Wehren seien oft von Vorteil. Für den Sommer kündigte er eine umfangreiche Ausbildung in Sachen Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden an.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Januar 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.