Syke 13.02.2019 Von Die Harke

Fotos vom Dümmer See

Im Sonderausstellungsraum des Kreismuseums Syke ist noch bis zum 17. Februar die vom Dümmer-Museum in Lembruch konzipierte Ausstellung „Der Dümmer. Seine Landschaften und seine Orte in historischen Fotografien“ zu sehen. In großformatigen Fotografien vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis in dessen zweite Hälfte hinein werden die Entwicklung des Fremdenverkehrs, die Veränderung der an den See angrenzenden Orte und Aspekte des Alltagslebens deutlich. Der Fremdenverkehr – am mit ungefähr 14 Quadratkilometer zweitgrößten See Niedersachsens – begann in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Er erhielt einen Auftrieb um 1900: Die Gäste reisten nun mit der Bahn, später auch mit Bus und eigenem PKW an.

Die Fotos zeigen die Zeltplätze und die seit den 1950er-Jahren immer häufiger anzutreffenden Wohnwagen.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Februar 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.