Archivfachangestellte Linda Oerzen erschließt die Fotobestände des Archivs.Foto: Stadt- und Kreisarchiv Nienburg

Archivfachangestellte Linda Oerzen erschließt die Fotobestände des Archivs.Foto: Stadt- und Kreisarchiv Nienburg

Nienburg 24.07.2021 Von Die Harke

Fotoschätze im Nienburger Archiv jetzt auch digital

Historische Aufnahmen werden jetzt auch online zugänglich gemacht

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ – diese Redewendung umschreibt sehr passend, warum Fotografien in einer zunehmend visuell orientierten Gesellschaft solch eine Bedeutung haben.

„Bei uns im Stadt- und Kreisarchiv werden einige tausend Fotografien verwahrt, und der Bestand wächst. Es gehört zu den Aufgaben eines Archivs, das fotografische Erbe zu sichern. Dabei konzentrieren wir uns auf Bildquellen mit Nienburg-Motiven“, berichtet Archivleiterin Patricia Berger.

Schwerpunkte der Überlieferung sind historische Postkarten, Fotos von Bauwerken und wichtigen Ereignissen, aber auch Luftbilder. Im Bereich der Postkarten wurde gerade das 1000. Stück eingepflegt. Das älteste Foto stammt aus der Zeit um 1860.

„Bislang konzentriert sich die Verzeichnung auf die analogen Fotos, der Bestand der rein digital vorliegenden Fotos befindet sich im Aufbau“, so Archivfachangestellte Linda Oerzen, die für die Fotosammlung des Nienburger Archivs verantwortlich ist. Kontinuierlich wird die Sammlung durch Übernahmen aus der Verwaltung, Schenkungen oder Ankäufe ergänzt. Neben spezifischen klimatischen Verhältnissen muss für die archivgerechte Aufbewahrung der empfindlichen Fotografien gesorgt werden. Wichtig für die Nutzung der Bildquellen ist es zudem, Informationen rund um das Foto bereitzustellen. Was genau ist dargestellt? Aus welcher Zeit stammt das Foto? Wer hat fotografiert? In welchem Kontext steht das Foto?

Die Einsichtnahme in die Fotobestände erfolgt in der Regel analog im Lesesaal des Archivs. Der Digitalisierung und Onlinestellung von Fotografien sind durch die Urheberechtsgesetzgebung Grenzen gesetzt. Um dennoch einen digitalen Service anzubieten, stellt das Archiv ganz aktuell ausgewählte Fotos über den Onlinedienst flickr.com zum kostenlosen Stöbern bereit, erreichbar über die Internet-Seite des Stadtarchivs. „Darunter befinden sich alte Stadtansichten ab Ende des 19. Jahrhunderts, aber auch neuere Ereignisse wie die Errichtung der Wesertorbrücke im Jahre 1999“, erklärt Oerzen, „Es ist geplant diesen Dienst regelmäßig durch weitere Fotos zu ergänzen“.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juli 2021, 13:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.