Auch der Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Foto: Dannenbring

Auch der Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Foto: Dannenbring

Rodewald 05.06.2021 Von Nadine Dannenbring

Frau schwer verletzt, Hund unverletzt

56-Jährige kommt bei Rodewald von der Straße ab

Auf der B214 kurz vor der Kreisgrenze zum Heidekreis ereignete sich am Samstagmittag ein Verkehrsunfall. Eine 56-jährige Frau kam aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem VW Golf in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und wurde schwer verletzt.

Die Fahrerin zog sich schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu. Foto: Dannenbring

Die Fahrerin zog sich schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu. Foto: Dannenbring

Nachdem sie mindestens zwei Bäume gestreift hatte, kam der Wagen mit schweren Beschädigungen im Seitenstreifen zum Stehen. Die Fahrerin musste durch die Feuerwehr unter Einsatz von hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeug befreit werden.

Mit schweren, jedoch nicht lebensbedrohlichen Verletzungen konnte sie durch den Rettungsdienst ins Nienburger Krankenhaus gebracht werden. Der Hund, der sich während des Unfalls im Kofferraum befand, konnte das Fahrzeug unbeschadet verlassen und wurde von einem Angehörigen von der Einsatzstelle abgeholt und einem Tierarzt vorgestellt.

Der Aufprall muss heftig gewesen sein. Foto: Dannenbring

Der Aufprall muss heftig gewesen sein. Foto: Dannenbring

Die insgesamt 60 Einsatzkräfte aus den Ortsfeuerwehren Suderbruch, Rodewald, Steimbke und Nienburg sowie der Polizei Schwarmstedt, dem Rettungsdienst und dem Rettungshubschrauber konnten die Einsatzstelle nach gut eineinhalb Stunden wieder verlassen. Die B214 war für die Dauer des Einsatzes von der Kreuzung in Rodewald bis Suderbruch gesperrt.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Juni 2021, 21:26 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.