Im Rodewalder Binderhaus haben sich Frauen aus dem Dorf zum gemeinsamen Kochen orenatlischer Spezialitäten getroffen. Binderhaus-Verein

Im Rodewalder Binderhaus haben sich Frauen aus dem Dorf zum gemeinsamen Kochen orenatlischer Spezialitäten getroffen. Binderhaus-Verein

Rodewald 21.04.2017 Von Die Harke

Frauen kochen Orient-Spezialitäten

Nächster Kochvormittag am kommenden Mittwoch, 26. April

Sich beim gemeinsamen Kochen besser kennenlernen – das haben Frauen geflüchteter Familien und eingesessene Rodewalderinnen jetzt das zweite Mal im [DATENBANK=733]Binderhaus[/DATENBANK] gemacht. Der nächste Kochtermin ist der kommende Mittwoch, 26. April. „Spezialitäten aus dem Orient“ haben die Köchinnen beim jüngsten Küchen-Klönschnack zum gemeinsamen Verzehr auf den Tisch gezaubert. Gisela Weier und Gisela Fiene vom Binderhaus-Verein bezeichneten den Vormittag als großen Erfolg. „26 Frauen und Kinder aus Rodewald und Steimbke trafen sich nach dem Backen und Kochen am Tisch, um gemeinsam zu essen und sich auszutauschen“, teilen die Veranstalterinnen mit.

Die geflüchteten Frauen haben sich beim Sprachkurs im Binderhaus kennengelernt. „Sie waren schnell zu diesem Projekt zu begeistern“, heißt es seitens des Binderhaus-Vereins: „Alle strengten sich an, Deutsch zu sprechen, Gewürze wurden mitgebracht und Rezepte – zum Teil von ihren Kindern – vom Arabischen oder Kurdischen übersetzt und ausgetauscht.“

Mit Begeisterung bei der Sache

Es sind noch vier weitere Treffen geplant, die jeweils im Abstand von zwei Wochen im Binderhaus stattfinden sollen. „Die neuen Mitbürgerinnen planen, die zu kochenden Gerichte schon jetzt mit Begeisterung“, teilt der Verein mit: „Es soll auch noch ein gemeinsames Einkaufen in einem Geschäft für orientalische Spezialitäten vorausgehen.“

Zu einer Abschlussveranstaltung laden alle Teilnehmerinnen im Juni ein. Der Termin hierfür wird nach Festlegung bekannt gegeben.

Zur Finanzierung dieser Veranstaltungsreihe hat das Binderhaus-Team von verschiedenen Stiftungen Mittel eingeworben, die größtenteils für entstehende Fahrkosten aufgewendet werden müssen. „Die Neubürger sind auf Busfahrten angewiesen, da durch die örtlichen Gegebenheiten in Rodewald die Entfernungen zu Fuß schlecht zu überwinden sind – gerade mit kleinen Kindern“, teilt der Verein mit: „Weitere Teilnehmerinnen aus Steimbke nutzen ebenfalls den Bus.“

Der nächste Kochvormittag findet am kommenden Mittwoch ab 9.30 Uhr im Binderhaus statt. „Es können gern weitere interessierte Frauen dazu kommen“, heißt es seitens des Vereins. Für weitere Auskünfte stehen Gisela Weier unter Telefon (05074) 366 und Gisela Fiene unter (05074) 728 zur Verfügung.

Zum Artikel

Erstellt:
21. April 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.