Das Bild „Cyclon PAM II. 13th of March 2015“ stammt von der Künstlerin Juliette Pita aus Vanuatu.Foto: Pita

Das Bild „Cyclon PAM II. 13th of March 2015“ stammt von der Künstlerin Juliette Pita aus Vanuatu.Foto: Pita

Landkreis 03.03.2021 Von Die Harke

Frauenrechte und Klimawandel

Weltgebetstag am 5. März: Kirchenkreise Stolzenau-Loccum und Nienburg mit verschiedenen Angeboten

Der Weltgebetstag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Worauf bauen wir?“. Partnerland ist der Südseeinselstaat Vanuatu. Das Motto bezieht sich auf die Gefahren, denen der Inselstaat durch den Klimawandel ausgesetzt ist. Die Kirchenkreise Stolzenau-Loccum und Nienburg laden für den 5. März zu zahlreichen Gottesdiensten und Andachten im Kreisgebiet ein.

„Die Frauen des pazifischen Inselstaates Vanuatu haben in diesem Jahr die Liturgie für den Gottesdienst zum Weltgebetstag erarbeitet“, teilen die Kirchenkreise mit: „Felsenfester Grund für alles Handeln sollten Jesu Worte sein. Dazu wollen die Frauen aus Vanuatu in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2021 ermutigen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Im Mittelpunkt steht der Bibeltext aus Matthäus 7: Denn nur das Haus, das auf festen Grund stehe, würden Stürme nicht einreißen, heißt es dort. Und: „Wo wir Gottes Wort hören und danach handeln, wird das Reich Gottes Wirklichkeit. Wo wir uns daran orientieren, haben wir ein festes Fundament. Unser Handeln ist entscheidend“, sagen die Frauen.

„Die 83 Inseln Vanuatus im Pazifischen Ozean sind vom Klimawandel betroffen, wie kein anderes Land“, teilen die Kirchenkreise mit: „Die steigenden Wassertemperaturen gefährden Fische und Korallen. Durch deren Absterben treffen die Wellen mit voller Wucht auf die Inseln und tragen sie Stück für Stück ab. Zudem steigt nicht nur der Meeresspiegel, sondern auch die tropischen Wirbelstürme werden stärker. So zerstörte zum Beispiel 2015 der Zyklon Pam einen Großteil der Inseln, 24 Menschen starben im Zusammenhang mit dem Wirbelsturm. Um dem entgegenzuwirken, gilt seit zwei Jahren in Vanuatu ein rigoroses Plastikverbot.“

Ein weiterer Grund für die Auswahl Vanuatu: Im Parlament des Staates sitzt keine einzige Frau, obwohl sich 15 Frauen zur Wahl gestellt hatten. „Frauen sollen sich ,lediglich‘ um das Essen, die Kinder und die Pflege der Seniorinnen und Senioren kümmern“, schreiben die Kirchenkreise: „Die Entscheidungen treffen jedoch die Männer, denen sich Frauen traditionell unterordnen müssen. Widersetzen die Frauen sich, drohen ihnen Schläge. Gewalt gegen Frauen ist in Vanuatu ein großes Problem.“

Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetstag nach Angaben der Kirchenkreise Frauen und Mädchen weltweit – zum Beispiel im pazifischen Raum, auch auf Vanuatu. Dort lernen Frauen, sich über Medien eine Stimme zu verschaffen.

Das sind die Gottesdienste im Kirchenkreis Nienburg:

  • Katholische St. Bernward in Nienburg, 19 Uhr, mit Anmeldung im Pfarrbüro
  • St. Laurentius Liebenau, 16 Uhr und 19 Uhr, mit Anmeldung unter Telefon (0 50 23) 5 79
  • Gottesdienste „to go“ an den Kirchen Steimbke und Rodewald, sowie an der Kapelle Lichtenhorst von 17 bis 19 Uhr
  • Das sind die Gottesdienste im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum
  • Ausstellung zum Weltgebetstag in der Martinskirche in Essern am 5. März von 16 bis 19 Uhr und am 7. März nach dem Gottesdienst
  • Daniels-Kirche Lavelsloh, 18 Uhr mit kulinarischen Überraschungspaketen am Ausgang;
  • Leese, 19 Uhr, mit Anmeldung unter Telefon (0 57 61) 20 32 oder per Mail an KG.Leese@evlka.de
  • Klosterkirche Loccum, 16.30 Uhr, für die Gemeinden Münchehagen, Rehburg, Bad Rehburg-Loccum und Wiedensahl;
  • Schinna, gottesdienstliches Angebot online oder als Stationengang gemeinsam mit Stolzenau und der katholischen Gemeinde;
  • Warmsen, 18 Uhr, mit Desaster-Food-Paketen, Lieferservice ist möglich.
  • St.-Katharinen-Kirche Steyerberg, 19 Uhr

Spenden zur Unterstützung der Projekte im Rahmen des Weltgebetstages sind möglich unter: Weltgebetstag der Frauen DE6052060410 0004004540.

Zum Artikel

Erstellt:
3. März 2021, 09:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.