Freut sich auf den Weltcup in Klingenthal: Richard Freitag. Foto: Hendrik Schmidt/zb/dpa

Freut sich auf den Weltcup in Klingenthal: Richard Freitag. Foto: Hendrik Schmidt/zb/dpa

Klingenthal  12.12.2019 Von Deutsche Presse-Agentur

Freitag: Erster gemeinsamer Wettbewerb „einfach klasse“

Der deutsche Skispringer Richard Freitag blickt mit Vorfreude auf den ersten gemeinsamen Weltcup von Männern und Frauen in Deutschland.

„Die Mädels haben sehr gut darauf hingearbeitet. Was lange währt, wird endlich gut. Ich finde es fein, dass es ein bisschen zusammenwächst“, sagte Freitag vor den Springen in Klingenthal der Deutschen Presse-Agentur. Beim Weltcupwettbewerb der Frauen wird auch Freitags zehn Jahre jüngere Schwester Selina an den Start gehen. Eine solche Gestaltung des Wochenendes sei „einfach klasse“, fügte der 28-Jährige an. Eigentlich war die gemeinsame Premiere von Männern und Frauen bei einem Weltcup in Deutschland schon im Vorjahr in Titisee-Neustadt im Schwarzwald geplant. Der Wettbewerb musste damals witterungsbedingt abgesagt werden. Diesmal stehen jeweils ein Einzel für Frauen und Männer auf dem Programm, dazu haben die Männer ein Teamspringen. „Es ist eine feine Sache, zumal für die Veranstalter, die mehr Wettkämpfe haben. Ich würde mich freuen, wenn es das noch häufiger gibt“, sagte Richard Freitag.Skisprung-Kalender DSV-Informationen zum Skispringen FIS-Profil Richard Freitag FIS-Profil Selina Freitag

Zum Artikel

Erstellt:
12. Dezember 2019, 05:03 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.