Ortsbrandmeister Sven Feegel (rechts) mit Gewählten, Geehrten und Beförderten sowie Ehrengästen.Foto: Klepper

Ortsbrandmeister Sven Feegel (rechts) mit Gewählten, Geehrten und Beförderten sowie Ehrengästen.Foto: Klepper

Anemolter 17.02.2020 Von Annika Klepper

Freude über starken Nachwuchs

Feuerwehr Anemolte blickt hoffnungsvoll in die Zukunft

Die Feuerwehr Anemolter mit Ortsbrandmeister Sven Feegel an der Spitze stützt sich auf 42 aktive Kameraden. Hinzu kommen 14 Kameraden in der Altersabteilung, 16 Jugendliche und 57 Musiker im Blasorchester. Die Zahl der fördernden Mitglieder beträgt 24 und die des Fördervereins 107. Besonders erfreulich sei die Entwicklung der Kinderfeuerwehr, hieß es bei der Jahreshauptversammlung. „Nachdem diese Sparte einige Jahre mangels Kindern im Dornröschenschlaf verbracht hat, ist die Zahl innerhalb von zwei Jahren auf 30 Kinder angewachsen. Eine äußerst erfreuliche Entwicklung, die einigermaßen hoffnungsvoll in die Zukunft blicken lässt“, teilt die Feuerwehr mit.

Mit Ausnahme von vier Bränden gestaltete sich das vergangene Jahr für die Feuerwehr Anemolter weitgehend nach Plan. Eine wesentliche Rolle spielte die Aus- und Fortbildung, verschiedene Übungen fanden statt, und auch ins dörfliche Leben brachte sich die Wehr ein.

Jugendwart Michael Wehrse stellte nach zwölfjähriger Amtszeit seinen Posten zur Verfügung. Zum neuen Jugendwart der gemeinsamen Jugendfeuerwehr Anemolter-Schinna wurde bei der Generalversammlung Florian Meinking, der bisher Stellvertreter war, gewählt.

Weitere Kommandowahlen: Karl-Heinz Riebner (erster Beisitzer, Wiederwahl), Henry Rode (Sicherheitsbeauftragter, für Jürgen Linderkamp), Rouven Koschig (Gerätewart, Wiederwahl), Carsten Niemeyer (Kassenwart, für Marcel Brockmann).

Ehrungen: Jürgen Heinz (50 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit), Rainer Behnke (40 Jahre Dienst in der Wehr, Sven Feegel (25 Jahre).

Lehrgänge: Henry Rode und Bernd Schröder (digitaler Sprechfunk); Torsten Brauer, Marcel Brockmann, Rouven Koschig, Florian Riebner, Karl-Heinz Riebner, Nils Burghardt und Sven Feegel (Grundmodul A für Motorsägenarbeiten).

Beförderung: Henry Rode (Feuerwehrmann).

Zum Artikel

Erstellt:
17. Februar 2020, 13:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.