Oslo 07.10.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Friedensnobelpreis an Menschenrechtler aus Belarus, Russland, Ukraine

Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an den belarussischen Menschenrechtsanwalt Ales Bjaljatzki und zwei Menschenrechtsorganisationen, Memorial aus Russland und das Center for Civil Liberties aus der Ukraine. Das gab das norwegische Nobelkomitee am Freitag in Oslo bekannt.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Oktober 2022, 11:09 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.