Zwischen Weihnachten und Neujahr gab es mehr Darts als Fußball im Hause Vogt. Foto: Pixabay

Zwischen Weihnachten und Neujahr gab es mehr Darts als Fußball im Hause Vogt. Foto: Pixabay

Landkreis 05.01.2020 Von Syam Vogt

Friseur oder Darts-Champion

Das Fernsehprogramm zwischen den Jahren und rund um die Weihnachtszeit wird im Hause Vogt mehr mit Darts als mit Fußball ausgefüllt. Zum fünften Mal bin ich mit meinen Freunden nach London gereist und habe die Darts-Weltmeisterschaft im Alexandra Palace in London besucht. Darts-Laien würden sich bei dieser Weltmeisterschaft jedoch fragen: Hat da ein Friseurmeister den Weltmeistertitel gewonnen? Peter „Snakebite“ Wright setzte sich in einem sehenswerten Finale am Ende überraschend gegen den Titelverteidiger und die Nummer eins der Welt Michael van Gerwen durch.

Wrights Markenzeichen sind seine perfekt gestylten Haar- und Bartkombinationen. Zusammen mit seiner Frau Joanne, einer gelernten Friseurin, sitzen die beiden vor einer Begegnung meist mehrere Stunden an der Frisur des frisch gebackenen Weltmeisters. Der 49-jährige Schotte freut sich neben einer Menge Aufmerksamkeit und dem Weltmeistertitel auch über das Preisgeld in Höhe von 500.000 Pfund.

Der Paradiesvogel kann also nicht nur gut aussehen, sondern auch richtig gute Darts werfen. Im nächsten Jahr wird er, an selber Stelle, versuchen seinen Überraschungserfolg zu Wiederholen und auch ich werde nächstes Jahr im „Ally Pally“ wieder mitfiebern.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Januar 2020, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.