Bohnhorst 31.05.2019 Von Die Harke

Frisierte Jugendträume werden Wirklichkeit

Bohnhorster Renngemeinschaft lädt für den 1. Juni wieder zum Mofa-Rennen ein

Wenn am ersten Juniwochenende frisierte Jugendträume Wirklichkeit werden, ist wieder Mofa-Rennen in Bohnhorst: Dann begeben sich wagemutige Piloten mit Original-Mofas oder Spezial-Umbauten auf die Piste und lassen Bohnhorst zwölf Stunden lang zur Mofa-Hölle für Mensch und Maschine werden. Zugleich findet ein Zweitakter-Treffen statt. Beginnen wird das Spektakel am Freitag mit der Technischen Abnahme (14 bis 18 Uhr). Hierbei wird überprüft ob die Rennmofas der Ausschreibung entsprechend aufgebaut worden sind. Im 15. Jahr teilt sich das Feld mittlerweile in fünf Klassen auf: „Mofa Spezial“ mit und ohne Fußrasten, „Mofa Original“, Puchklasse und die Damenklasse. Alle Klassen werden separat gewertet, es gibt außerdem einen Gesamtsieger aller Klassen.

Die Mofas bekommen fürs Rennen einen Transponder, der für die Wertung und Zeitnahme unabdingbar ist. So haben Teams und Zuschauer stets den Überblick und können sich auf Monitoren über aktuelle Platzierungen, Rundenzeiten und den Rennverlauf informieren.

Start für das freie Training wird um 17 Uhr sein. Bis 19 Uhr wird den Startern die Möglichkeit gegeben, sich mit der etwa 1,1 Kilometer langen Rennstrecke, die wieder mit Schikanen und Sprunghügeln gespickt sein wird, vertraut zu machen. Um 19 Uhr dann startet das Prolog-Rennen, mit dem die Startaufstellung für Sonnabend ausgefahren wird.

Der Renntag selbst beginnt um 6 Uhr mit einem Frühstück im rustikalen Ambiente des RGB-Vereinsheims. Um Punkt 8 Uhr wird das Starterfeld mit dem legendären Böllerschuss aus der Milchkanne und dem Jubel der Zuschauer mit einen Le-Mans-Start auf ihre zwölfstündige Tour geschickt. Die Zuschauer können den Teams in der Boxengasse beim Schrauben, Fahrerwechseln und allem, was sonst so dazu gehört, auf die Finger schauen. Um 20 wird im Bohnhorster Motodrom der Sieger mit der schwarz-weißen Fahne abgewinkt wird. Enden wird das Rennwochenende mit der Siegerehrung der After-Race-Party im Festzelt. Der Eintritt ist frei.

Zum Artikel

Erstellt:
31. Mai 2019, 03:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.