Der schwer beschädigte Opel der Stolzenauerin. Foto: Polizei

Der schwer beschädigte Opel der Stolzenauerin. Foto: Polizei

Rahden 27.09.2020 Von Die Harke

Frontalzusammenstoß: Stolzenauerin schwer verletzt

Missglücktes Überholmanöver zweier Rahdener führt zur Kollision

Am Samstag um kurz nach Mitternacht kam es auf der Mindener Straße zwischen den Ortschaften Tonnenheide und Kleinendorf zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Mann aus Rahden und eine Frau aus Stolzenau wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 24-jährige Audi-Fahrer aus Rahden die Mindener Straße in westliche Richtung. In einer Rechtskurve überholte er den Ford Fiesta eines 20-jährigen Rahdeners. Hierbei kam es zur seitlichen Berührung der Fahrzeuge.

Der Audi des Radeners mit Schäden auf der linken Fahrzeugseite und im Frontbereich. Foto: Polizei

Der Audi des Radeners mit Schäden auf der linken Fahrzeugseite und im Frontbereich. Foto: Polizei

Im weiteren Verlauf stieß der Audi mit dem entgegenkommenden Opel einer 26-jährigen Frau aus Stolzenau zusammen. Durch diesen Frontalzusammenstoß wurden beide Pkw erheblich beschädigt; sie wurden durch die Polizei sichergestellt. Rettungswagen brachten die beiden Schwerverletzten in umliegende Krankenhäuser. Da der Verdacht bestand, dass ein Beteiligter unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Zum Artikel

Erstellt:
27. September 2020, 11:25 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.