Sebastian Stüben DH

Sebastian Stüben DH

Frühling oder Frost?

Schneeglöckchen

Kommt jetzt etwa doch noch der Winter? Gestern ließen mich die Temperaturen um den Gefrierpunkt jedenfalls ganz schön zittern. Und dabei hatte ich erst in der vergangenen Woche die ersten Schneeglöckchen in meinem Garten entdeckt – die Vorboten des Frühlings. Und jetzt also doch noch Winter. Ganz ehelich, ich brauche den jetzt nicht mehr. Den Schneeglöckchen allerdings würde ein Kälteeinbruch – selbst mit Schnee und Eis – nicht viel ausmachen. Sie haben im Laufe der Evolution gelernt, mit den wechselnden Wetterbedingungen umzugehen. Sie besitzen mehrere Möglichkeiten, sich gegen die Kälte zu schützen. Erst einmal können die Pflanzen ihre Blüten einfach wieder schließen und sich so weit neigen, dass sie sich dicht an den Boden schmiegen. Außerdem entwickelt das Schneeglöckchen Frostschutzmittel. Es lagert in seinen Zellen vermehrt zuckerhaltige Substanzen ein. Damit verringert es den Gefrierpunkt des Zellplasmas, in dem der Stoff- und Energiewechsel stattfindet. Tja, das Schneeglöckchen nimmt den späten Wintereinbruch dann wohl eher gelassen. Ich dagegen will Frühling.

Sebastian Stüben

Zum Artikel

Erstellt:
16. Januar 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.