Die VSG Hassel/Eystrup bejubelt den Aufstieg. Foto: Meyer

Die VSG Hassel/Eystrup bejubelt den Aufstieg. Foto: Meyer

Hassel, Eystrup 12.02.2020 Von Die Harke

Frühzeitig Meister!

Volleyball-Bezirksliga: VSG Hassel/Eystrup feiert nach erfolgreichem Doppelspieltag den Aufstieg in die Landesliga

Die Volleyballer der VSG Hassel/Eystrup sind in die Landesliga aufgestiegen. Mit zwei Heimsiegen gegen den TuS Steyerberg (3:1) und die SG Weh-Su-Var (3:0) sicherten sie sich frühzeitig die Meisterschaft in der Bezirksliga.

War im ersten Spiel gegen Steyerberg die Anspannung bei den Gastgebern noch deutlich spürbar, gelang es dem Team um Kapitän Christoph Bergstedt, sich nach und nach freizuspielen und anschließend den Tabellenzweiten aus Sulingen deutlich zu bezwingen. Den druckvollen Aufschlägen von Adam Bencsik und Felix Müller sowie den starken Angriffen von Henning Wüste und Lukas Göckeritz hatten die Gäste wenig entgegenzusetzen. Mit den beiden Siegen blieben die Nordkreisler in dieser Saison weiterhin ungeschlagen, sie stehen mit 41 Punkten und einem Satzverhältnis von 42:4 uneinholbar an der Tabellenspitze. Nachdem die VSG vor zwei Jahren noch in der Relegation gescheitert war, gelang der Mannschaft von Spielertrainer Robert Lepski mit der Meisterschaft nun der direkte Aufstieg.

Bergstedt & Co. freuen sich auf die neue Herausforderung in der Landesliga. „Wir haben eine gute Mischung aus erfahrenen Spielern, wie Florian Brüggemann und Sebastian Meyer und jungen Talenten mit Entwicklungspotenzial, wie Tim Klassen und Alexander Brodt und wollen uns auch eine Klasse höher beweisen“, blickt Coach Lepski nach vorne. „Vorher wollen wir aber selbstverständlich noch die beiden ausstehenden Spiele gegen Neustadt und Aschen/Drepper gewinnen und die Saison ungeschlagen beenden.“

VSG Hassel/Eystrup: Göckeritz, Klassen, Ostermann, Müller, Brüggemann, Meyer, Lepski, Bencsik, Braun, Bergstedt, Wüste.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Februar 2020, 18:35 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.