Ein Eldorado für Motocrosser – der Bert von Zitzewitz Offroad Park in Malente. Das Haßberger Talent Marten Meiners ließ sich auch von einem Sturz nicht aufhalten und sammelte fleißig Punkte für die NMX-Meisterschaft.
 Meiners

Ein Eldorado für Motocrosser – der Bert von Zitzewitz Offroad Park in Malente. Das Haßberger Talent Marten Meiners ließ sich auch von einem Sturz nicht aufhalten und sammelte fleißig Punkte für die NMX-Meisterschaft. Meiners

Motocross 24.06.2017 Von Die Harke

Führung im NDS-Cup verteidigt

Motorsport: Marten Meiners belegt in Halbemond Rang drei / Aufholjagd beim NMX-Cup in Malente

[DATENBANK=3943]Marten Meiners[/DATENBANK] vom Team CLASSIC-Oil/SHR Motorsports gi ng beim 5. Lauf des NMX-Cup beim MC Malente am Bert von Zitzewitz Offroad Park an den Start. Auf der schwierigen Hartbodenstrecke ist das Motorsport-Talent aus Haßbergen beim ersten Rennen nach dem Start als Zweiter aus der ersten Runde gekommen. Da die Startanlage beim ersten Start nicht gleichmäßig ausgelöst hatte, wurde das Rennen abgebrochen. Beim Neustart kam Marten als Achter aus dem Startgatter, fuhr den Wertungslauf aber noch als Fünfter durch die Zielflagge.

Im zweiten Rennen war Marten vier Runden lang auf Platz vier und liebäugelte dem dritten Rang. Allerdings stürzte er in einer steinigen Kurve – nachdem er zunächst sechs Plätze verlor, konnte er sich wieder auf Rang sechs vorfahren. Mit den beiden Läufen ist Marten damit in der Tageswertung auf dem 5. Platz gelandet und konnte somit 31 Punkte für die NMX-Meisterschaft mit nach Hause nehmen.

Nach der Siegerehrung in Malente ging es für Marten direkt nach Halbemond zum 5. Lauf der Niedersachsenmeisterschaft. Insgesamt zehn Starter gingen in der 50ccm-Klasse an den Start. Marten mag derartige Sandstrecken und hat sich auf das Training und Rennen am Speedwaystation in Halbemond gefreut.

Aufgrund einer organisatorischen Panne – der Rennarzt hatte sich kurzfristig krank gemeldet und ein Ersatz musste gefunden werden – ging das Training mit einer 90-minütigen Verzögerung über die Bühne. Da das Training mit den 65ern zusammengelegt wurde, war die kurze Strecke sehr voll und Marten konnte keine freie Runde für eine gute Zeit finden und beendete das Zeittraining als Vierter.

Bei dem ersten Rennen ist Marten als erster aus dem Gatter gekommen und fuhr den Holeshot. Beim Überholvorgang hatte er die falsche Spur gewählt und fiel auf Rang zwei zurück. Im zweiten Rennen fuhr ihm einer seiner Konkurrenten in die SX50 – er konnte allerdings das Motorrad selbstständig wieder aufrichten und konnte sich von Platz sieben auf den dritten Rang schieben.

In der letzten Runde fuhr Marten in ein tiefes Loch und überschlug sich. Nachdem er sich unter dem Motorrad liegend wieder befreien konnte, erreichte er noch als Vierter die Zielflagge. Das reichte in der Tageswertung für Platz drei. Damit führt Marten weiterhin die Meisterschaft des NDS-Cup´s an. Nach einer kleinen Pause geht es mit NMX-und NDS-Läufen in Kiel und Emmen weiter.

Daumen hoch – Marten Meiners freut sich über seine Leistung und noch ein Stück mehr über den Pokal. Meiners

Daumen hoch – Marten Meiners freut sich über seine Leistung und noch ein Stück mehr über den Pokal. Meiners

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juni 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.