Bei Walter Kempowski zuhause filmte Marikke Heinz-Hoek. Heinz-Hoek

Bei Walter Kempowski zuhause filmte Marikke Heinz-Hoek. Heinz-Hoek

Syke 13.11.2018 Von Die Harke

Führung und Präsentation des Films

Am Sonntag, 18. November, findet im Syker Vorwerk um 15 Uhr eine öffentliche Führung durch die neu eröffnete Ausstellung „Marikke Heinz-Hoek: Es wird gewesen sein“ mit der künstlerischen Leitung und Kuratorin Nicole Giese-Kroner statt. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Der Kostenbeitrag für die Führung beträgt zwei Euro. Anschließend wird um 16 Uhr der Dokumentarfilm „Sichtachsen – Walter Kempowski führt durch sein Haus“ von Marikke Heinz-Hoek gezeigt. Der Schriftsteller Walter Kempowski (1929-2007) hatte die Bremer Künstlerin Heinz-Hoek im Jahr 2005 zu einer sehr persönlichen Führung durch die Räume seines Hauses in Kreienhoop eingeladen – und angeregt, dies mit einer kleinen Handkamera zu dokumentieren. Entstanden ist ein authentischer Einblick in die Arbeitsweise des Autors, der genauere Einblicke ermöglicht. Die Spieldauer ist 48 Minuten.

Im Vorfeld wird auch der Kurzfilm „Notizen aus Kreienhoop“ (7:20 Minuten) gezeigt. Der Eintritt zu der Filmvorführung ist kostenfrei.

Zum Artikel

Erstellt:
13. November 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.