Fünf Mitarbeiter des BASF-Werks wurden positiv gestestet. Foto: BASF

Fünf Mitarbeiter des BASF-Werks wurden positiv gestestet. Foto: BASF

Nienburg 06.10.2020 Von Stefan Schwiersch

Fünf Infizierte im BASF-Werk

Mitarbeiter und Kollegen in Quarantäne / Unternehmenssprecherin: „Produktion nicht gefährdet“

Fünf Mitarbeiter des BASF-Katalysatorenwerks in Nienburg haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Das bestätigte Unternehmenssprecherin Caudia Bölter (Hannover) am Dienstag auf HARKE-Nachfrage. Die aktuelle Infektionszahl im Kreisgebiet liegt nunmehr bei elf (zwei mehr als am Vortag).

Alle fünf infizierten BASF-Mitarbeiter, die gemeinsam in einem Bereich des Werkes tätig sind, sind in häuslicher Quarantäne, gleiches gilt für weitere Mitarbeiter dieser Abteilung. „Wir sind mit den Behörden und dem Nienburger Gesundheitsamt in engem Austausch“, erklärt Bölter. Das Amt hatte zu bewerten, welche Kollegen der positiv Getesteten ebenfalls in Quarantäne geschickt wurden.

Keine Auswirkungen haben die fünf Fälle auf den Produktionsfluss des Nienburger Werkes. Bölter: „Wir haben im Katalysatorenwerk 550 Mitarbeiter und fangen das auf, daher gibt es keine negativen Auswirkungen auf die Produktion.“

Durch die um zwei erhöhte Anzahl an Covid-Infektionen stieg auch der 7-Tage-Inzidenz im Kreisgebiet auf 6,6. Aktuell in Quarantäne sind 121 Personen, 20 mehr als am Vortag. Die Gesamtzahl der Infektionen beträgt 127, genesen sind 112 Personen.

Im Landkreis Diepholz gibt es zwei Neuinfektionen und damit 690 bestätigte Fälle. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner beläuft sich auf 16,14. Aktuell befinden sich 269 Personen in Quarantäne (plus 10 gegenüber dem Vortag).

Im Kreis Minden-Lübbecke gibt es acht neue Fälle und nunmehr 966 Covid-19-Fälle. Aktuell infiziert sind 83 Menschen (minus acht). Insgesamt sind vier Schulen betroffen, die in Absprache mit dem Gesundheitsamt entsprechende Maßnahmen getroffen haben.

Die Region Hannover verzeichnet 13 neue Coronavirusfälle und nun 4537 Infektionen. Akut infiziert sind 457 Menschen. 21 Menschen liegen im Krankenhaus. Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner stieg minimal auf 21,6.

Im Landkreis Verden gibt es vier neue und nunmehr 382 bestätigte Fälle. Akut infiziert sind zurzeit 22 Menschen (minus drei).

Im Landkreis Schaumburg gibt es einen neuen und somit aktuell 329 Fälle. Zurzeit infiziert sind 31 Menschen (minus eins). 164 Personen sind in Quarantäne (minus 23).

Im Heidekreis gibt es weiterhin 125 bestätigte Infektionen. Aktuell sind vier Menschen infiziert.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Oktober 2020, 18:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.