Polizeiakademie-Direktor Carsten Rose begrüßte die Gäste. Polizeiakademie

Polizeiakademie-Direktor Carsten Rose begrüßte die Gäste. Polizeiakademie

Nienburg 28.10.2018 Von Die Harke

Für Terror und Bedrohung gewappnet sein

An der Nienburger Polizeiakademie fand ein Seminar zur Vorbereitung auf bestimmte Szenarien statt

Jetzt wurden mehr als 60 hochrangige Führungskräfte vom Direktor der Polizeiakademie Carsten Rose zu einem außergewöhnlichen Seminar begrüßt. Angereist waren die Gäste nicht nur aus ganz Niedersachsen. Auch Polizeiführerinnen und Polizeiführer aus Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und von der Bundespolizei hatten sich auf den Weg nach Nienburg gemacht, um sich noch besser auf die Einsatzbewältigung bei Terror- und Bedrohungsszenarien vorzubereiten und ihre Erfahrungen auszutauschen. Unter dem Arbeitstitel „Bewältigung von besonderen Lagen“ bot das Seminar den Teilnehmenden zudem die Gelegenheit, ihren Qualifizierungsbedarf als potenzielle Polizeiführerinnen und Polizeiführer in sogenannten lebensbedrohlichen Einsatzlagen, zum Beispiel im Kontext von Terrorszenarien, selbst zu erarbeiten.

Während des Seminars referierten die damals einsatzverantwortlichen Polizeiführer über ihre Erfahrungen bei der aufgrund der Terrorgefahr im November 2015 erfolgten Absage des Fußball-Länderspiels Deutschland gegen die Niederlande in Hannover sowie von der Einsatzlage beim Terrorverdacht bei einem Rizinfund in Köln im Juni dieses Jahres.

Anschließend tauschten sich die Teilnehmenden zu den auf die Polizeiführer sowie auf die Einsatzabschnittsleitungen zukommenden Herausforderungen in den Themenfeldern „Taktik“, „Recht“, „Ethik“ und „Kommunikation“ aus, um ihre Qualifizierungsbedarfe noch konkreter abzustimmen.

Die Gesprächsbeiträge werden jetzt von der Polizeiakademie Niedersachsen ausgewertet, um das Fortbildungsangebot künftig weiter optimieren zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Oktober 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.