22.12.2013

Für den Babykoffer gesammelt

Haßbergens Kita-Kinder übergaben Erstlingsausstattung an das Diakonische Werk Hoya

Haßbergen. Besuch aus Hoya hatten Haßbergens Kindergarten-Kinder am vergangenen Donnerstag. Claudia Amend, Andrea Steffens und Sylvia Oetzel vom Diakonischen Werk waren zum Adventssingen in die Kita „Die kleinen Strolche“ gekommen, um all die Kleidungsstücke in Empfang zu nehmen, die in der Einrichtung für das Projekt „Babykoffer“ gesammelt worden waren. Seit 2005 können sich werdende Mütter beim Diakonischen Werk Hoya gegen eine Kaution von 40 Euro den sogenannten Babykoffer ausleihen. Sie erhalten damit für ihr Neugeborenes eine Erstlingsausstattung für die ersten sechs Lebensmonate. Geben sie die Anziehsachen nach einem halben Jahr wohlbehalten zurück, bekommen sie 30 Euro erstattet. Die verbleibenden 15 Euro verwenden Claudia Amend und ihre insgesamt vier ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, um das eine oder andere Kleidungsstück zu erneuern oder instandzusetzen.

Zwei Babykoffer standen bisher zur Verfügung. Claudia Amend - als Diplom-Sozialpädagogin in der Schwangeren- und Schwangerschaftskonflikberatung tätig – geht davon aus, dass mit den Spenden aus Haßbergen zwei weitere Baby-Erstlingsausstattungen zusammengestellt werden können.

Besuch hatten die Kindergarten-Kinder in Haßbergen an diesem Vormittag aber auch von Pastor Thies Jarecki – er brachte den Mädchen und Jungen die Weihnachtsgeschichte näher – und von ihren Eltern, Großeltern, Tanten oder Nachbarinnen. Sie waren der Einladung, am letzten Adventssingen in diesem Jahr teilzunehmen, gerne gefolgt. Nachdem sie zunächst gemeinsam mit den Kleinen unter der Regie von Kitaleiterin Gabriele Ziga-Wand Lieder zur Gitarre gesungen hatten, ließen sich die Gäste selbstgebackene Plätzchen und Kaffee oder Tee schmecken. eha

Zum Artikel

Erstellt:
22. Dezember 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.