„Für den perfekten Sonntag!“ Becher mit diesem Audruck werden am kommenden Sonnabend ab 9 Uhr auf dem Nienburger Wochenmarkt zugunsten der Nienburger Tafel verlost. Lüers-Grulke

„Für den perfekten Sonntag!“ Becher mit diesem Audruck werden am kommenden Sonnabend ab 9 Uhr auf dem Nienburger Wochenmarkt zugunsten der Nienburger Tafel verlost. Lüers-Grulke

Nienburg 03.11.2018 Von Edda Hagebölling

„Für den perfekten Sonntag“

35 Jahre HARKE am Sonntag: Sonderausgabe und Verlosung auf dem Wochenmarkt

35 Jahre HARKE am Sonntag. Zwar kein runder Geburtstag, für unser Haus dennoch Grund genug, eine kleine Sonderausgabe aufzulegen. Mit Anzeigen, in denen Firmen aus der Region auf sich aufmerksam machen, und mit Berichten über Begebenheiten aus Stadt und Kreis, die wir für relevant halten.

Den Auftakt machen die Geschichten aus und über Nienburg. Nienburg-Service- Vorsitzender Jörg Kolossa macht sich zum Beispiel Gedanken über die Zukunft der Einkaufsstadt Nienburg. Mit Nienburg eng verwoben ist der Wochenmarkt. Ende Oktober jährte sich zum 10. Mal der Tag, an dem er den Titel „Europas schönster Wochenmarkt“ verliehen bekam. Selbstverständlich erfahren Sie in dieser Ausgabe, wie es dazu kam.

Aus Nienburg ebenfalls nicht wegzudenken ist das Nienburger Theater. DIE HARKE am Sonntag und das Team um die Theatermacher Wolfgang Lange und Jörg Meyer verbindet seit vielen Jahren schon so etwas wie eine Freundschaft. Dass die Leserinnen und Leser dieser Sonderbeilage ein Cliquenticket für das Schauspiel „Freundschaft“ am 23. Januar 2019 gewinnen können, kommt darum nicht von ungefähr.

Eine verlässliche Zusammenarbeit gibt es aber auch mit einer vergleichsweise jungen Organisation. In lockerer Folge berichtet die HamS zusammen mit der Klimaschutzagentur Mittelweser über verschiedene Blickwinkel der Elektromobilität. Ulrike Gieger Graßl antwortet vorsichtshalber noch einmal auf die Frage: Was ist die Klimaschutz-Agentur eigentlich?

Aber selbstverständlich lesen Sie in dieser Ausgabe auch über Ereignisse und Besonderheiten, die sich außerhalb Nienburgs abspielen. In Duddenhausen fiel Anfang Oktober beispielsweise der Startschuss für den flächendeckenden Ausbau des Breitbandnetzes. Bis Ende 2019 sollen 97 Prozent aller Haushalte im Kreis auf schnelles Internet zugreifen können.

Womöglich werden Sie generell feststellen, dass diese Ausgabe etwas nordkreislastig ist. Wir stellen Ihnen den seit über 20 Jahren bestehenden Unternehmerstammtisch Hoya vor, berichten über die Familie Meyer, die mit ihrer Familie dafür sorgt, dass Einheimische und Touristen die Weser in Schweringen trockenen Fußes per Fähre überqueren können und halten natürlich auch das Carsharing-Modell der Firma Lühmann aus Hoya für relevant.

Unsere Südkreisredaktion hat darüber hinaus einen Bericht über das Anrufsammeltaxi beigesteuert, das in der Samtgemeinde Uchte immer weiter ausgebaut wird, und aus Rehburg- Loccum kommt ein Bericht über ein weiteres Alleinstellungsmerkmal: das preisgekrönte Bildungshaus.

Sogar noch zwei Jahre älter als die HamS ist die Partnerschaft zwischen der Samtgemeinde Heemsen und dem District Veron, schreibt Stephanie Schuberth aus dem Rathaus in Rohrsen. Auch diesen Bericht veröffentlichen wir gerne.

Und selbstverständlich kamen dieses Mal auch die Kollegen aus dem Sport nicht ungeschoren davon. SIe haben nach Durchstöbern der ersten HamS- Ausgaben ein paar Anekdoten aus der Sportszene im Landkreis Nienburg vor 35 Jahren zusammengestellt.

Den Auftakt machen jedoch zwei Berichte in eigener Sache. Zum einen stellen wir Ihnen Bernd Lühring vor. Der Lemker ist nicht nur einer von insgesamt 270 HamS-Austrägern, sondern mit seinem Vertrag vom 1. Oktober 1989 einer der langjährigsten.

Außerdem haben wir versucht, Ihnen einmal aufzuzeigen, wieviel Räder ineinandergreifen müssen, bevor Sie die HamS am Sonntagmorgen in Ihrer Zeitungsrolle vorfinden.

Die Sonderausgabe liegt der kommenden Ausgabe der HARKE am Sonntag bei und ist darüber hinaus bereits am Sonnabend auf dem Wochenmarkt zu bekommen. An der Ecke Lange Straße/Georgstraße verlosen die Kollegen per Glücksrad die oben abgebildeten Kaffeebecher. Der Erlös wird der Nienburger Tafel zugute kommen.

Zum Artikel

Erstellt:
3. November 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.