Bürgermeister Jürgen Leseberg (links) und Hegeringleiter Dieter Knust. Foto: Sebastian Badstübner

Bürgermeister Jürgen Leseberg (links) und Hegeringleiter Dieter Knust. Foto: Sebastian Badstübner

Linsburg 26.03.2020 Von Die Harke

Für die Spielplatzerneuerung

Hegering VI spendet für Wiederaufbau im Grinderwald

Einen Beitrag zum Wiederaufbau des Spielplatzes im Grinderwald bei Linsburg haben die Mitglieder des Hegerings VI der Jägerschaft im Landkreis Nienburg geleistet. 500 Euro spendete die Gruppe. Die Summe entstammt dem Losverkauf im Anschluss an die jährliche, revierübergreifende Krähen- und Taubenjagd.

Die Veranstaltung wurde vom abendlichen Schüsseltreiben abgeschlossen, bei dem traditionsgemäß die Verlosung eines durch den Hegering gestifteten Preises erfolgte. Und das Geld aus dem Losverkauf und zusätzlichen Spenden war eben für die Gemeinde Linsburg für die Instandsetzung des Waldspielplatzes geplant. Der Spielplatz selbst war vor mehreren Monaten aus Sicherheitsgründen gesperrt worden.

Der Leiter des Hegerings, Dieter Knust, stellte die Bedeutung des Waldspielplatzes, der bereits seit 1975 als ein Ort der Begegnung, der Abenteuer und Erlebnisse Alt und Jung in die Natur lockt, für den Landkreises und das weitere Umland heraus.

Er überreichte die Spende an Linsburgs Bürgermeister Jürgen Leseberg, der Grund zur Hoffnung auf ein baldiges Wiederaufleben des Waldspielplatzes gab, sofern das öffentliche Interesse nicht abreiße und auch weiterhin der Eingang von Spenden zur Unterstützung des Wiederaufbauprojektes verzeichnet werden könne. „Ein solider Grundstock sei bereits gelegt“, erklärte er.

Zum Artikel

Erstellt:
26. März 2020, 17:37 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.