Die Kreis-Nienburger Vertreter. Büro Völlers

Die Kreis-Nienburger Vertreter. Büro Völlers

Lüneburg 05.07.2019 Von Die Harke

Für gerechte Bildungspolitik

Marja-Liisa Völlers in Vorstand der Bezirks-SPD gewählt

Die SPD-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers wurde in Lüneburg mit dem drittbesten Ergebnis der 22 Beisitzerinnen und Beisitzer in den Vorstand des SPD-Bezirks Hannover gewählt. Im Rahmen ihrer Bewerbung hatte die Rehburg-Loccumerin erklärt: „Gerechte Bildungspolitik ist ein Schlüssel für eine erfolgreiche SPD im ländlichen Raum wie in den Städten. Im Bezirksvorstand werde ich das Thema Bildung daher zu meinem Schwerpunkt machen“.

Gemeinsam mit Marja-Liisa Völlers nahmen Celsy Dehnert, Bernhard Göllner, Horst Prüfer, Kim vom Hofe-Windhorst und Oliver Ziebolz als Delegierte der Kreis-Nienburger SPD am Parteitag in Lüneburg teil. Begleitet wurde die Delegation vom Leiter des Nienburger SPD-Büros, Hannes Felix Grosch, der im Rahmen des Parteitags die Arbeitsgruppe zur Arbeits- und Sozialpolitik als einer Säule des Programms des neuen Bezirksvorstands leitete.

Gemeinsam mit Delegierten aus den anderen Landkreisen bereiteten vom Hofe-Windhorst und Ziebolz im Rahmen dieser Arbeitsgruppe Beschlüsse zur Weiterentwicklung und Verbindlichkeit von Mindestlöhnen sowie Fragen rund um die Vereinbarkeit von Arbeits- und Privatleben vor.

In der parallel tagenden Arbeitsgruppe zu Kommunalpolitik befassten sich Dehnert, Prüfer und Göllner mit den Erfolgsrezepten der sozialdemokratischen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister. Völlers befasste sich in ihrer Arbeitsgruppe mit der grundwertebasierten Vermittlung politischer Bildung in Zeiten von YouTube & Co.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Juli 2019, 13:47 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.