Alejandro Dominguez, Präsident des südamerikanischen Dachverbands CONMEBOL, würdigt die Eröffnung des gemeinsamen Büros mit der UEFA. Foto: Jorge Saenz/AP/dpa

Alejandro Dominguez, Präsident des südamerikanischen Dachverbands CONMEBOL, würdigt die Eröffnung des gemeinsamen Büros mit der UEFA. Foto: Jorge Saenz/AP/dpa

London 04.04.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Fußball-Verbände eröffnen gemeinsames Büro

Zur Vertiefung und Erweiterung ihrer Zusammenarbeit haben die Fußball-Kontinentalverbände Europas (UEFA) und Südamerikas (CONMEBOL) in London ein gemeinsames Büro eröffnet. UEFA-Präsident Aleksander Čeferin und sein Kollege Alejandro Domínguez besiegelten die Vereinbarung in der britischen Hauptstadt, teilten beide Verbände mit. Durch den Standort London sollen gemeinsame Projekte auf verschiedenen Gebieten, unter anderem Fußballveranstaltungen sowie Trainer- und Schiedsrichterlehrgänge, intensiviert werden. Das erste große Sportereignis, das CONMEBOL und UEFA nun gemeinsam organisieren, ist die „Finalissima“ - ein Länderspiel zwischen Copa-America-Sieger Argentinien und Europameister Italien. Die Tickets für das Duell am 1. Juni im Londoner Wembley-Stadion waren in einer Woche ausverkauft. CONMEBOL-Chef Domínguez würdigte die „historische Bedeutung“ des gemeinsamen Büros und betonte: „CONMEBOL und die UEFA haben beschlossen, ihre Kooperation auf ein höheres strategisches Niveau zu bringen.“ Das Büro werde beiden Verbänden dabei helfen, „gemeinsam für die Entwicklung des Fußballs innerhalb unserer Konföderationen und darüber hinaus“ zu arbeiten, sagte Čeferin.

Zum Artikel

Erstellt:
4. April 2022, 15:58 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.