Helge Nußbaum DH

Helge Nußbaum DH

Landkreis 17.08.2019 Von Helge Nußbaum

Fußball gucken geht ins Geld

Guten Tag

An diesem Wochenende startete die Fußball-Bundesliga endlich in die neue Saison und die Fans zog es wieder in Scharen ins Stadion. Doch dieser Besuch kann je nach Spielort ganz schön die Haushaltskasse belasten.

Die Informationsplattform Wettbasis hat nun die Preise für einen halben Liter Bier und eine Bratwurst in den 18 Stadien und Arenen der Bundesliga ermittelt und miteinander verglichen. Gleich fünf Klubs teilen sich bei diesem Ranking den Platz für das teuerste Bier: Beim Redkordmeister FC Bayern München, RB Leipzig, Eintracht Frankfurt, SV Werder Bremen und bei Hertha BSC kostet der halbe Liter 4,40 Euro.

Ähnlich teuer ist das Bier mit 4,38 Euro beim SC Paderborn. In fünf weiteren Stadien werden 4,30 Euro für 0,5 Liter des frisch Gezapften aufgerufen. Dies gilt für die Spielstätten des FC Augsburg, Fortuna Düsseldorf, TSG 1899 Hoffenheim, SC Freiburg und VfL Wolfsburg.

Über ein vergleichsweise preiswertes Bier können sich dagegen die Anhänger von Borussia Dortmund bei ihren Heimspielen freuen. Dort kostet der halbe Liter Bier 3,90 Euro und ist damit der günstigste Wert der Untersuchung.

Besucher der Allianz-Arena müssen auch für eine Bratwurst vom Fleischfabrikanten und FCB-Präsident Uli Hoeneß am tiefsten in die Tasche greifen: 4,20 Euro verlangen die Caterer des Stadions. Auch bei Eintracht Frankfurt ist sie mit 3,60 Euro nicht gerade günstig.

In den Stadien von fünf Vereinen, dem FC Augsburg, TSG 1899 Hoffenheim, Hertha BSC, SV Werder Bremen und dem RB Leipzig, kostet die Wurst 3,50 Euro. Dagegen gibt es die Wurst beim Aufsteiger 1. FC Union Berlin im Stadion an der alten Försterei für schmackhafte 2,50 Euro – preiswertester Wert der Untersuchung.

Ähnlich günstig ist die Bratwurst bei Borussia Dortmund, Besucher können sie hier für 2,80 Euro erwerben. Nur 10 Cent teurer ist die Tönnies-Wurst beim 1. FC Schalke 04 mit 2,90 Euro.

Einen ähnlichen Vergleich zog in den vergangenen Wochen auch die HARKE-Sportredaktion bei den noch verbliebenen 17 Kreisligisten aus dem Kreis Nienburg.

Dort werden wir in einer Ausgabe der kommenden Woche von den Eintrittspreisen über die Bierpreise bis hin zu der Lieblingsauswärtspartie der hiesigen Vereine eine Übersicht bringen, damit Sie wissen, wieviel Geld Sie für einen Besuch zwischen Kreuzkrug und Hoya einplanen müssen und wie das kulinarische Angebot aussieht.

Zum Artikel

Erstellt:
17. August 2019, 21:08 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.