Stefan Schwiersch DH

Stefan Schwiersch DH

Guten Tag 20.07.2019 Von Stefan Schwiersch

Fußballer im Rittergewand

Sie besitzen bereits alles? Elektrische Pfeffermühle? App-steuerbare Nachttischlampe, Rasenmähroboter, Thermomix mit WLAN-Dongel? Ihnen fehlt offensichtlich nur noch eine Zeitmaschine in der Garage. Mal eine andere Epoche erleben, das hätte doch was. In der Steinzeit auf einem Triceratops durch die wilde Steppe reiten. Oder eine Teleportation in die Ritterzeit. Dann würde das, was gerade bei mir vor der Haustür passiert, in etwa so klingen. Ganz Oyle war in heller Aufruhr. Überall kreischten Maschinen mit scharfen Messern, um das Grün vor den Hütten plan zu schneiden, schließlich hatte sich hoher Besuch angekündigt: Im Rahmen der einwöchigen Ritterspiele trafen sich zahllose edle Herren, um ihre Verwegensten im Turnier zu ermitteln. Oyle, diese stolze Trutzburg westlich der Kolonialstadt von Nienburg mit einem Gebirge nahe des Dorfplatzes, auf dessen Gipfeln selbst im Juli Schnee lag, war ansonsten ein ruhiges Fleckchen. Zankende Clans, die sich allwöchentlich nahe des örtlichen Frikadellenbräters nach Herzenslust wamsten und den Medikussen Vollbeschäftigung verschafften, suchte man in Oyle vergeblich. Deren Einwohner pflegten eher den friedfertigen Umgang, mit Vorliebe basierend auf dem Verzehr von reichlich Weizenbier; die Zunft der „Paulaner“ predigt ihr geselliges Miteinander auch stets bei den Ritterspielen. Zweimal bittet König Dieter I. in diesen acht Tagen zum Tanz und gleichsam um Disziplin im Kreise der Trunkenbolde, auf dass sie nicht über Gebühr hinters Festzelt speien; das erste Vergnügen hatte erst heute Morgen bei Eintritt der Morgenröte geendet. Die Verluste werden noch gezählt.

Ab morgen buhlen nun die Ritter in kurzen Hosen und bunten Gewändern um die Gunst der Besucher in dem Wettbewerb, einen luftgefüllten Darm mittels der Füße oder des Hauptes zwischen zwei Stangen zu stoßen. Auf den Gewinner wartet ein Bündel Silberlinge, das der Tradition folgend auf Heller und Pfennig sogleich an der Met-Hütte eingetauscht wird.

Während der Steuermann unserer Zeitmaschine den wilden Spielen stets wohlgesonnen entgegenblickt, ist dessen liebe Burgfrau nicht gram, wenn die Horden beizeiten weiterziehen. Schließlich stören die Trommeln der Musikanten ihre Nachtruhe bisweilen beträchtlich.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Juli 2019, 22:47 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 03sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.