Über die NFV-Spende aus den Händen von Michael Brede (links) und August-Wilhelm Winsmann (rechts) freuen sich Dieter Mehring und Ilona Romaus. Foto: Schmidetzki

Über die NFV-Spende aus den Händen von Michael Brede (links) und August-Wilhelm Winsmann (rechts) freuen sich Dieter Mehring und Ilona Romaus. Foto: Schmidetzki

Nienburg 15.12.2021 Von Nikias Schmidetzki

Fußballverband spendet für Nienburger Hospizverein

„Dasein“ freut sich über Unterstützung in Höhe von 1500 Euro vom NFV

Über eine dicke Spende in Höhe von 1500 Euro freut sich der Verein „Dasein Hospiz Nienburg“. Das Geld bekommt er vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV).

Seit einigen Jahren verzichtet der Verband auf Geschenke für Ehrenamtliche und Unterstützer, erklärte August-Wilhelm „Auwi“ Winsmann, Vorsitzender des NFV-Bezirks Hannover und NFV-Vizepräsident. Jeweils 1500 Euro sollten dafür in die vier Bezirke für gemeinnützige Zwecke gehen. Der Kreisvorsitzende Michael Brede entschied sich, ohne lange zu zögern, für den Hospizverein.

Wir haben auch eine Verantwortung und wollen gesamtgesellschaftlich wirken.

August-Wilhelm „Auwi“ Winsmann, Vorsitzender des NFV-Bezirks Hannover und NFV-Vizepräsident

Die Verbände seien sich bewusst, über den Fußball viele Menschen zu erreichen, sagte Winsmann: „Wir haben auch eine Verantwortung und wollen gesamtgesellschaftlich wirken.“

„Das ist eine super Geschichte“, lobte Vereinsvorsitzender Dieter Mehring die Aktion. Auch wenn die Einrichtung einen großen Teil der Kosten ersetzt bekäme, blieb immer ein Teil offen, für den es keine Erstattung gebe. Einen großen Bereich, der nicht refinanziert werde, nehme etwa die Ausbildung der ehrenamtlich Mitarbeitenden ein.

Der Verein ist in der Gegend noch vergleichsweise unbekannt

Besonders für die Trauerarbeit und die Begleitung von Kindern werde dem Verein nichts gezahlt. „Gerade seit Corona wird die Trauerbegleitung besonders stark nachgefragt“, erklärt Dasein-Koordinatorin Ilona Romaus aber.

Was Mehring und Romaus auch freut: Der Verein sei in der Gegend noch vergleichsweise unbekannt. Umso wichtiger sei öffentlichkeitswirksame Unterstützung, wie er sie vom Fußballverband nun bekommt.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Dezember 2021, 09:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.