Ein rücksichtsloser Autofahrer hätte am Bahnhof um Haaresbreite eine Fußgängerin auf die Haube genommen. Symbolfoto: Aris Suwanmalee - stock.adobe.com

Ein rücksichtsloser Autofahrer hätte am Bahnhof um Haaresbreite eine Fußgängerin auf die Haube genommen. Symbolfoto: Aris Suwanmalee - stock.adobe.com

Nienburg 28.02.2020 Von Die Harke

Fußgängerin landet beinahe auf der Haube

Bei Rot über die Bahnhofsampel: Polizei sucht rücksichtslosen Autofahrer

Beinahe-Kollision vor dem Nienburger Bahnhof. Am Donnerstag gegen 18 Uhr befuhr ein Pkw die Bahnhofstraße in Richtung Große Drakenburger Straße und missachtete das Rotlicht an der Fußgängerampel vor dem Bahnhof.

Sie zeigte für die Fußgänger bereits Grünlicht und eine Fußgängerin betrat die Fahrbahn. Lediglich der Zuruf eines anderen aufmerksamen Fußgängers führte dazu, dass die Fußgängerin zurückschreckte und nicht von dem vorbeifahrenden Auto erfasst wurde.

Eine Zeugin meldete sich noch am Abend bei der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg und teilte dies mit. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet und sucht nun die beteiligte Fußgängerin sowie mögliche weitere Zeugen.

Die Fußgängerin sei etwa 30 Jahre alt, schlank, etwa 1,65 Meter groß gewesen und habe schulterlange, gewellte Haare. Bekleidet gewesen sei sie mit einer Daunenjacke und Jeans. Die Fußgängerin und mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter (0 50 21) 9 77 80 zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Februar 2020, 11:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.