Mindens Coach Frank Carstens hat im Moment nichts zu lachen – auch bei den Rhein-Neckar Löwen war für Minden nichts zu holen. Foto: Keßler

Mindens Coach Frank Carstens hat im Moment nichts zu lachen – auch bei den Rhein-Neckar Löwen war für Minden nichts zu holen. Foto: Keßler

Mannheim 06.10.2022 Von Die Harke

Handball-Bundesliga

GWD Minden unterliegt auch bei den Löwen

Die Rhein-Neckar Löwen haben ihre Erfolgsserie in der Handball-Bundesliga fortgesetzt. Das 37:25 (22:14) am Donnerstagabend über GWD Minden war für die Mannschaft von Trainer Sebastian Hinze der siebte Sieg im siebten Spiel und beförderte die Mannheimer zumindest bis Sonntag wieder auf den ersten Tabellenplatz. Minden um Trainer Frank Carstens bleibt mit jetzt 0:14 Punkten weiterhin das Schlusslicht.

Auch ohne die kurzfristig verletzt ausgefallenen Mikael Appelgren und Philipp Ahouansou sowie den erkrankten Jannik Kohlbacher erwischten die Löwen vor 3703 Zuschauern einen ausgezeichneten Start in die Partie. Linksaußen Uwe Gensheimer traf zum 5:0 (6. Minute) und auch zum 10:3 (13.).

Mit dem 29:19 (45.) sorgte der frühere Kapitän der deutschen Nationalmannschaft für die vorzeitige Entscheidung in einer einseitigen Partie. Der Ex-Mindener und DHB-Nationalspieler Juri Knorr kam auf neun Treffern und Gensheimer traf sieben Mal.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Oktober 2022, 21:59 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 15sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.