Das Wesavi wird bestreikt. Foto: Baade

Das Wesavi wird bestreikt. Foto: Baade

Nienburg 01.08.2021 Von Nikias Schmidetzki

Ganzjahresbad Wesavi in Nienburg wird bestreikt

Einrichtung aufgrund der Aktion am Sonntag ganztägig geschlossen

Nachdem es weiter keine Einigung mit Blick auf einen Tarifvertrag für die Bediensteten des Nienburger Ganzjahresbades Wesavi gibt, haben sie für Sonntag, 1. August, einen Streik angekündigt.

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) hat zu dieser Maßnahme aufgerufen. Demnach versammeln sich die Streikenden zunächst von 10 bis 11 Uhr vor dem Bad, um dann ins Streiklokal zu gehen, teilt Gewerkschaftssekretär Volker Selent mit. Das Wesavi bleibt wegen der Aktion ganztägig geschlossen.

Vor einer der vergangenene Ratssitzungen machten Wesavi-Angestellte auf sich aufmerksam. Foto: Verdi

Vor einer der vergangenene Ratssitzungen machten Wesavi-Angestellte auf sich aufmerksam. Foto: Verdi

Gereift war die Idee nach der Sitzung des Nienburger Stadtrates am 20. Juli. Da ging es um einen Antrag der SPD, Grünen und Linken, die Beschäftigten des städtischen Tochterbetriebes schrittweise bis 2025 an das Tarifniveau im öffentlichen Dienstes heranzuführen. Eine Entscheidung gab es jedoch nicht. Der Antrag soll im Finanzausschuss verhandelt werden – in der Woche vor der Kommunalwahl.

Aufgrund der politischen Initiative haben wir uns zurückgehalten, um der Politik eine Chance zu geben, den Verhandlungsspielraum zu vergrößern. Sie hat sie nicht genutzt.

Volker Selent, Gewerkschaftssekretär Verdi

„Aufgrund der politischen Initiative haben wir uns zurückgehalten, um der Politik eine Chance zu geben, den Verhandlungsspielraum zu vergrößern. Sie hat sie nicht genutzt“, fasst Selent die Problematik zusammen. In einem Schreiben an die Ratsmitglieder hätten Beschäftigte bereits auf ihre Situation aufmerksam gemacht, teilt Verdi mit. Ein Großteil arbeite in den niedrigeren Entgeltgruppen, die Corona bedingte Schließung habe sich zusätzlich bemerkbar gemacht. Zwar sei das Kurzarbeitergeld auf 83 Prozent aufgestockt worden. Die Kommunen hätten sich allerdings durch den bundesweiten Tarifvertrag – der das Wesavi nicht betrifft – auf eine Aufstockung bis 95 Prozent verpflichtet. Die Wesavi-Mitarbeitenden vergleichen sich mit Bediensteten der Stadt. „Während die Beschäftigten bei der Stadt eine Coronaprämie erhalten haben und seit dem 1. April 2021 1,4 Prozent, mindestens aber 50 Euro, mehr bekommen, warten wir immer noch auf eine tarifliche Lösung.“

Ohnehin hatte das Wesavi in den vergangenen Tagen mit Einschränkungen zu tun. Aufgrund eines hohen Krankenstandes, der – wie die Bädergesellschaft mitteilte – nichts mit Corona zu tun habe, war die Sauna geschlossen. Die zunächst bis 2. August befristete Schließung wird nun bis voraussichtlich 15. August verlängert, erklärte die Bädergesellschaft nun. Auch die vor dem Hintergrund der krankheitsbedingt dünnen Personaldecke geänderten Öffnungszeiten der Badelandschaft gelten bis voraussichtlich 15. August: Die Becken sind montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Sonnabends und sonntags bleiben die Öffnungszeiten unverändert.

Zum Artikel

Erstellt:
1. August 2021, 08:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.