Beim Arbeitsgespräch zur „hanseBAU“ in der Messe Bremen kamen zusammen Rolf Hedemann (Messebeauftragter Samtgemeinde Kirchdorf), Sven Rapke (Projektleiter Messe Bremen) und Bernd Öhlmann (Wirtschaftsförderer Stadt Diepholz, von links). Foto: CLaura Slawinski / Messe Bremen

Beim Arbeitsgespräch zur „hanseBAU“ in der Messe Bremen kamen zusammen Rolf Hedemann (Messebeauftragter Samtgemeinde Kirchdorf), Sven Rapke (Projektleiter Messe Bremen) und Bernd Öhlmann (Wirtschaftsförderer Stadt Diepholz, von links). Foto: CLaura Slawinski / Messe Bremen

Kirchdorf/Bremen 04.01.2020 Von Die Harke

Garten, „Smart Home“, Sicherheit

Samtgemeinde Kirchdorf und Stadt Diepholz werben auf der „hanseBau“ in Bremen

Wenn sich am Freitag, dem 17. Januar, die Hallentore der Messe „hanseBAU“ in Bremen für die Besucherinnen und Besucher öffnen, dann sind unter den rund 400 Ausstellern auch die Samtgemeinde Kirchdorf und die Stadt Diepholz vertreten. Zum Arbeitsgespräch konnte Sven Rapke (Projektleiter Messe Bremen) Rolf Hedemann (Messebeauftragter Samtgemeinde Kirchdorf) und Bernd Öhlmann (Wirtschaftsförderer Stadt Diepholz) begrüßen.

Am Stand mit der Nummer 5H30 werden sie auf einer Gemeinschaftsfläche für die spezifischen Angebote ihrer Kommunen zum Thema werben. Die Sonderthemen der Messe in 2020 sind „Garten“, „Smart Home und Sicherheit“, Solar“ und „Heizen mit Holz“.

Mit mehr als 20 000 Quadratmetern ist die Veranstaltung die größte Baufachmesse für Bremen und Niedersachsen, auf der Experten aller baurelevanten Gewerke den Besuchern Rede und Antwort stehen.

Zusätzlich bilden über 130 Fachvorträge und Baupraxisvorführungen ein umfangreiches Rahmenprogramm. Die „hanseBAU“ findet vom 17. bis 19. Januar in den Hallen 5, 6, und 7 auf der Bürgerweide in Bremen statt, geöffnet ist täglich von 10 bis 18 Uhr.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Januar 2020, 11:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.