Wer in diesen Tagen an der Weser entlanggeht, dem fällt an der Böschung in Höhe des Wohnmobilstellplatzes eine kahlgeschlagene Fläche ins Auge %u2013 dort wo vorher zahlreiche Bäume standen, sind nur Stümpfe zurückgeblieben.

Wer in diesen Tagen an der Weser entlanggeht, dem fällt an der Böschung in Höhe des Wohnmobilstellplatzes eine kahlgeschlagene Fläche ins Auge %u2013 dort wo vorher zahlreiche Bäume standen, sind nur Stümpfe zurückgeblieben.

31.01.2015

Gartenbaufirma mit „Rückschnitt“ beauftragt

Geschäftsführer der „Weservillen“-Bauherren bestreitet Holzdiebstahl

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
31. Januar 2015, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen