Franziska Materne, Klimaschutzagentur Mittelweser, und Thomas Rätzke, Umweltdruckhaus Hannover GmbH, mit den Bio-Baumwollbeuteln, die sie gemeinsam an den selbstgebauten „Obstbaum“ der Agentur aufhängen. Foto: Klimaschutzagentur Mittelweser

Franziska Materne, Klimaschutzagentur Mittelweser, und Thomas Rätzke, Umweltdruckhaus Hannover GmbH, mit den Bio-Baumwollbeuteln, die sie gemeinsam an den selbstgebauten „Obstbaum“ der Agentur aufhängen. Foto: Klimaschutzagentur Mittelweser

Nienburg 13.06.2020 Von Die Harke

Geeignet für bis zu drei Kilo Kartoffeln

Plastikmüll vermeiden: Klimaschutzagentur Mittelweser bietet Mehrweg-Obst- und Gemüsebeutel an

Schnell noch in den Supermarkt, Obst kaufen. Kaum steht man in der Obst- und Gemüseabteilung packt einen mal wieder das blanke Grauen. Viele Produkte in zusätzlicher Kunststoffverpackung, die man nicht kaufen möchte, und eine Rolle Plastikbeutel. Wenn man acht Birnen kauft, wie transportiert man sie, ohne diese Plastikbeutel zu verwenden? Die Lösung lautet: Mehrweg-Obst- und Gemüsebeutel. Einige Supermarktketten bieten ihren Kunden diese schon in der Auslage an.

„Der Bio-Baumwollbeutel ist die perfekte Alternative zu Plastik-Wegwerfbeuteln und eignet sich für den Einkauf von Obst und Gemüse sowie deren Aufbewahrung“, schreibt die Klimaschutzagentur Mittelweser. Beispielsweise könnten bis zu drei Kilo Kartoffeln in der Tragetasche verstaut werden. Eine Seite des Beutels hat eine luftige Gitterstruktur, die glatte Seite sorgt für hohe Stabilität. Verschlossen wird der Beutel mit einer robusten Baumwollkordel. Das Gewicht des Beutels (abzugsfähiges Tara) ist auf der Innenseite des Beutels abgedruckt.

Mit dem Baumwollbeutel möchte die Klimaschutzagentur Mittelweser Bürgerinnen und Bürger dazu bewegen, auf Plastikbeutel soweit möglich im Supermarkt zu verzichten und den lange haltbaren und waschbaren Ersatz für Einweg-Plastiktüten zu verwenden, um somit Kunststoffabfälle zu reduzieren und damit umweltfreundlich einzukaufen. Auch auf dem Wochenmarkt sind die Säckchen praktisch, um Papiertüten einzusparen.

Thomas Rätzke, Geschäftsführer der Umweltdruckhaus Hannover GmbH, lieferte der Klimaschutzagentur Mittelweser persönlich die extra für die Agentur bedruckten Beutel in die neuen Räumlichkeiten in der Marienstraße. Die Zero-Waste-Beutel werden zukünftig, sobald es die aktuellen Umstände zulassen, auf dem Infostand der Agentur beim Wochenmarkt in Nienburg, als auch in der Agentur an Bürgerinnen und Bürger verteilt. „Wir möchten mehr auf das Thema Zero-Waste, die Vermeidung von Plastikmüll, aufmerksam machen“, so Franziska Materne, Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Juni 2020, 20:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.