Gefährliches Überholmanöver in Landesbergen

Gefährliches Überholmanöver in Landesbergen

Die Polizei Stolzenau sucht Zeugen, die ein Überholmanöver in Landesbergen beobachtet haben. Symbolfoto: Racle Fotodesign / Adobe Stock

Am Donnerstag, 06. Februar 2020, kam es gegen 10:10 Uhr auf der Brückenstraße zwischen Landesbergen und Anemolter zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs mit anschließender Verkehrsunfallflucht.

Eine Rettungswagenbesatzung befuhr die Brückenstraße von Landesbergen kommend, als in Höhe der zweiten dortigen Brücke ein grauer Opel Astra zum Überholvorgang ansetzte. Da sich die Fahrbahn auf der Brücke verengt, sah sich der 40-jährige Fahrer des Rettungswagen gezwungen, nach rechts auszuweichen. Er befuhr dabei den Bordstein, wodurch ein Reifen leicht beschädigt wurde.

Zudem musste ein entgegenkommendes Fahrzeug eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß mit dem Opel zu verhindern. Der Verursacher bremste ebenfalls ab und musste wieder hinter dem Rettungswagen einscheren. Der Rettungswagenfahrer signalisierte dem Verursacher, ihm zu folgen. Dieser setzte seine Fahrt jedoch unbeirrt in Richtung Anemolter fort.

Die Polizei Stolzenau ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht und sucht nun den Zeugen, der dem Rettungswagen auf der Brückenstraße entgegenkam und eine Vollbremsung einleiten musste. Dieser und mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Stolzenau unter 0 57 61 / 9 20 60 zu melde