Dieter Dehmel und Johanna Martin begeisterten mit dem Duett „Shallow“ aus dem Film „A Star is born. Foto: Sommerfeld

Dieter Dehmel und Johanna Martin begeisterten mit dem Duett „Shallow“ aus dem Film „A Star is born. Foto: Sommerfeld

Liebenau 07.12.2019 Von Gero Sommerfeld

Gefühlvoll und mitreißend

„Himmlische Töne“ begeisterten ihr Publikum bei Adventskonzert

Voluminös oder auch zart, dramatisch oder auch leichter, laut oder leise: die „Himmlischen Töne“ beherrschen viele Tonarten. Das bewies der Liebenauer Kirchenchor auch jüngst während seines traditionellen Konzerts im Advent. Chorleiter Dieter Dehmel hatte dieses Mal besonderen Wert auf Werke gelegt, die andere Chöre nicht oft singen. Moderatorin Christa Schäl hatte deshalb nicht zu viel versprochen, als sie den mehreren Hundert Zuhörern einen besonders von Gospel und von imposanter Kraft strahlende afrikanische Gesänge ankündigte.

Nach dem gefühlvollen Einzug des Chores mit dem afro-amerikanischen Spiritual „Senzenina“, einem Lied vom Leiden und Elend, aber auch von Zuversicht, Mut und Lebensfreude der unterdrückten und diskriminierten Bevölkerung Afrikas, ging es – nach dem von Pastor Bernd Niss dirigierten gemeinsam mit der Gemeinde gesungenen Kanon „Seht, die gute Zeit ist nah“ – gleich zur Sache.

Mit dem traditionellen afrikanischen Wiegenlied „Thula mtwana wami“ eröffnete der Chor seine kraftstrahlenden afrikanischen Choräle, die die gesamte Kirche durchdrangen. Nach „Wunder geschehn“ und „Im Lande der Knechtschaft“, basierend auf der Geschichte der Errettung der Israeliten aus der ägyptischen Knechtschaft, folgte mit „Egalile“ ein Lobgesang aus Südafrika in der Sprache der Zulu sowie „Conquest of Paradise“, ein Stück aus dem Film „Entdeckung des Paradieses 1492“. Gemeinsam mit dem von den Zuhörern immer wieder von Zwischenapplaus begleiteten Chorälen übertrugen die „Himmlischen Töne“ mit „Mamaliye“ rhythmisch und begeisternd mitklatschend ihre Freude am Singen auf das Publikum.

Gänsehaut pur mit kaum enden wollendem Beifall und Rufen gab es, als Chorleiter Dieter Dehmel mit Chorsängerin Johanna Martin ans Mikrofon trat. Mit ihrer glockenklaren Stimme begeisterte Johanna das Publikum mit dem Song „Shallow“ aus dem Film „A Star is born“.

Pastor Bernd Niss würdigte das Konzert einmal mehr als einen sehr gelungenen musikalischen Abend. Zum Abschied hatten er und der Chor einen besonderen Wunsch. Nämlich die Bitte um eine Spende für den „Wünschewagen“ des Arbeiter-Samariter-Bundes Niedersachsen.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Dezember 2019, 14:52 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.