Christine Gerlez, Johanna Bartel und Franziska Gorgas von der AWO (von links) zeigen Gesicht gegen Rassismus. Gürses

Christine Gerlez, Johanna Bartel und Franziska Gorgas von der AWO (von links) zeigen Gesicht gegen Rassismus. Gürses

Nienburg 16.03.2017 Von Die Harke

Gegen Rassismus Gesicht zeigen

AWO-Kreisverband beteiligt sich an „Internationalen Wochen gegen Rassismus“

Für die [DATENBANK=2966]Arbeiterwohlfahrt (AWO)[/DATENBANK] ist es seit ihrem Bestehen ein Anliegen, sich für die Rechte von Minderheiten einzusetzen und ihnen durch ein engagiertes sozialpolitisches Handeln vor Ort Teilhabe zu ermöglichen. Das schreibt die AWO in einer Pressemitteilung. Weiter heißt es: „Die AWO stellt sich gegen jede Vorstellung, die Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe oder ihres Glaubens in vermeintlich minderwertige Gruppen einteilt und ausgrenzt. Deshalb hat auch der AWO-Kreisverband Nienburg die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ als Anlass genommen, sich auf dem Nienburger Wochenmarkt zu präsentieren.

Das Team der Beratungsstelle für Geflüchtete und Migranten initiierte eine Mit-Mach-Aktion, bei der die Marktbesucher Gesicht gegen Rassismus zeigen konnten. Aus der Fotoaktion heraus ergaben sich interessante Gespräche – das Fazit des AWO-Teams: Die wiederholte Aufklärung gegen Rassismus bleibt weiterhin ein wichtiger Bestandteil im Alltag des gesellschaftlichen Lebens“, schreibt die AWO abschließend in ihrer Pressemitteilung.

Die Beratungsstelle für Geflüchtete und Migranten hat montags in der Zeit von 9 bis 16 Uhr, dienstags und mittwochs von 9 bis 17 Uhr, donnerstags von 9 bis 18 Uhr und freitags in der Zeit von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Die Ansprechpartnerinnen sind Johanna Bartel, Christine Gerlez, Franziska Gorgas und Gülsen Gürses. Erreichbar sind sie unter Telefon (05021) 6000837 und per E-Mail an integrationsberatung@awo-nienburg.de. Weitere Informationen im Internet unter www.awo-nienburg.de.

Zum Artikel

Erstellt:
16. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.