Landkreis 24.10.2017 Von Die Harke

Gegen bewusste Falschmeldungen

Kampagne der Tageszeitungen für Journalismus mit Verantwortung

Die niedersächsischen und Bremer Tageszeitungsverlage – darunter [DATENBANK=1125]DIE HARKE[/DATENBANK] – reagieren mit einer neuen Kampagne auf die Verbreitung bewusster Falschmeldungen (Fake-News) und sogenannter „alternativer Fakten“ in den Medien. Damit führen sie ihre im September 2015 gestartete Initiative unter dem Titel „Jedes Wort wert“ fort. Die Anti-Fake-News-Kampagne läuft in drei Blöcken zu je vier Wochen. Der jetzt gestartete Durchgang dauert bis Ende November. Der zweite Block ist für Februar und März 2018 geplant. Der Abschluss wird im Mai und im Juni 2018 stattfinden. „Die Kampagne nimmt den in weiten Teilen der Bevölkerung spürbaren Ärger über Fake-News auf und setzt ihm entsprechende Statements entgegen“, teilen die Initiatoren mit.

Mit neuen Motiven frischer und frecher erneut aufgelegt

Neben Anzeigen in Tageszeitungen und Anzeigenblättern gibt es einen 20-sekündigen Film über eine junge Hobby-Boxerin, die für Journalismus mit Verantwortung in den Ring geht. „Das sorgt für Aufmerksamkeit und Gehör bei den jüngeren Zielgruppen in den sozialen Medien und im Kino“, heißt es seitens der Verlage.

Die Kampagne in den gedruckten Ausgaben und im Internet hat einen Gegenwert von rund 14 Millionen Euro. Sie wurde von der Agenturgruppe „Serviceplan“ in Zusammenarbeit mit dem Verband Nordwestdeutscher Zeitungsverlage und dem Zeitungsverlegerverband Bremen 2015 erstmals entwickelt und wurde jetzt mit neuen Motiven frischer und frecher erneut aufgelegt.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Oktober 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.