Telefonandachten von Nienburger Pastorinnen und Pastoren sind an allen vier Adventswochenenden sowie an Weihnachten zu hören. Hier: Pastorin Almut Henze-Iber bei der Aufnahme der Andacht für den 1. Advent. Foto: Kirchenkreis

Telefonandachten von Nienburger Pastorinnen und Pastoren sind an allen vier Adventswochenenden sowie an Weihnachten zu hören. Hier: Pastorin Almut Henze-Iber bei der Aufnahme der Andacht für den 1. Advent. Foto: Kirchenkreis

Nienburg 27.11.2020 Von Die Harke

Geistliche laden zu Telefonandachten ein

Initiative von Altenheimseelsorge und Nienburger Pfarrämtern im Advent und zu Weihnachten

Die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit bedeutet in der aktuellen Situation für die Bewohnerinnen und Bewohner in den Altenheimen, deren Angehörige sowie auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine besondere Herausforderung. Zwar sind Besuche weiterhin möglich, doch können viele der gewohnten Veranstaltungen in den nächsten Wochen nur eingeschränkt oder gar nicht stattfinden.

Für viele ältere Menschen hat das Telefon während der Kontaktbeschränkungen erheblich an Bedeutung gewonnen. Pastorin Almut Henze-Iber, Klinik -und Altenheimseelsorgerin im Kirchenkreis Nienburg, hat deshalb zusammen mit Nienburger Pastorinnen und Pastoren ein besonderes Angebot initiiert: Kurze Andachten per Telefon zu den Adventswochenenden und an Heiligabend.

„Wir greifen bewusst auf das vertraute Telefon zurück, weil es vielen Älteren oft nicht möglich ist, Angebote über das Internet abzurufen“, so die Seelsorgerin. Die circa vierminütigen Andachten werden vorbereitet von Pastorin Almut Henze-Iber (Andacht am 1. Advent und Heiligabend), Pastorin Cordula Schmid-Waßmuth, St. Martin (2. Advent), Pastorin Dorothea Luber, St. Michael (3. Advent) sowie dem Erichshagener Pastor Andreas Iber (4. Advent). Kirchenmusikerin Bärbel Hug wird mit Advents- und Weihnachtsliedern zu hören sein.

Alle Bewohnerinnen und Bewohner der Nienburger Pflegeheime werden in einem schriftlichen Adventsgruß auf die Telefonandachten aufmerksam gemacht. „Ich bin sehr dankbar für die Unterstützung, die ich beim Verteilen der Grüße von den Einrichtungen erhalte“, so Henze-Iber.

Die Andachten sind jeweils ab Freitag vor den Adventswochenenden und dann für eine ganze Woche über die Telefonnummer (0 50 21) 91 23 82 anzuhören. Sie sind auch zu finden auf der Internetseite des Kirchenkreises Nienburg und ein Angebot für Interessierte im ganzen Kirchenkreis.

Wo es möglich ist, werden im Advent weiterhin Andachten auch in den Heimen angeboten. „Es kann sich in der aktuellen Situation aber alles ganz schnell ändern“, weiß Henze-Iber. Für diesen Fall sind Segensgrüße vor den Einrichtungen geplant, musikalisch unterstützt von Bläsern aus dem Kirchenkreis Nienburg.

Auch für seelsorgliche Gespräche steht Pastorin Henze-Iber zur Verfügung. Sie ist unter der Telefonnummer (0 50 21) 8 88 80 70 zu erreichen.

Zum Artikel

Erstellt:
27. November 2020, 10:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.