Die Förderung eines Projektes kann in der Regel in der Höhe von bis zu 1000 Euro erfolgen. Foto: Pixabay

Die Förderung eines Projektes kann in der Regel in der Höhe von bis zu 1000 Euro erfolgen. Foto: Pixabay

Landkreis 06.06.2020 Von Die Harke

Geld für Jugendprojekte jetzt bei WABE beantragen

Förderungen sind auch in der Coronakrise möglich

Das WABE-Jugendforum in den Landkreisen Nienburg und Verden, das Projekte, die durch Jugendliche initiiert werden, finanziell unterstützt, stellt der Virus vor neue Herausforderungen.

„Die monatlichen Treffen des Forums mussten wir absagen oder über Videokonferenzen abhalten. Die Pandemie hindert uns aber keineswegs daran, weiterhin kreative und tolle Projekte zu fördern.“, sagt Jellena Stuve, Mitglied des Jugendforums.

Im Jugendforum treffen sich Jugendliche und junge Erwachsene aus den Landkreisen und Städten Nienburg und Verden, um über die Förderung von Projektanträgen abzustimmen. Die Geldmittel werden dabei über das Weser-Aller-Bündnis: Engagiert für Demokratie und Zivilcourage (WABE) bezogen.

Gefördert werden grundsätzlich Projekte, die von Jugendlichen oder jungen Erwachsenen in Eigeninitiative durchgeführt werden und sich in einer Weise für Demokratie einsetzen. Begrüßt werden Projekte, die Stellung gegen Menschenfeindlichkeit, Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung beziehen sowie das demokratische Miteinander fördern. Die Förderung eines Projekts kann in der Regel in der Höhe von bis zu 1000 Euro erfolgen.

„Wir freuen uns wenn Ihr euch dazu entschließt, eigene Ideen in Projekten zu verwirklichen. Seien es Filme, Kunstprojekte, Graffitis oder Bildungsfahrten, wir wollen euch dabei unterstützen.“, kommentiert Jakob Geweke Mitglied des Jugendforums.

Die für das Jahr 2020 eigenen geplanten Projekte des Jugendforums mussten jedoch durch die globale Pandemie verschoben, umgeplant oder ganz abgesagt werden. Dennoch besteht weiterhin die Möglichkeit, Geld vom Forum für eigene Projekte zu beantragen.

Die Antragstellung ist möglich per Postkarte, die in jeder örtlichen Jugendeinrichtung in den Landkreisen Verden und Nienburg erhältlich ist, oder per E-Mail, heißt es abschließend.

Für Fragen oder Anträge ist im Landkreis Nienburg Johanna Mader vom Kreisjugendring ansprechbar und im Landkreis Verden Jakob Geweke im WABE-Büro unter bfd@wabe-info.de.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juni 2020, 19:47 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.