Freude bei der Spendenübergabe der Gemeinde Staffhorst herrschte bei (vorn von links) Andreas Stuwe, Gunnar Falldorf, Petra Brackmann, Joachim Schütte, Ingo Steimke und Uwe Sauer sowie (hinten von links) Volker Niebuhr, Birgit Niebuhr, Jan Hoes, Anita Hoes, Gert Lüschow und Festwirt Friedhelm Wolters. Bernd Sander

Freude bei der Spendenübergabe der Gemeinde Staffhorst herrschte bei (vorn von links) Andreas Stuwe, Gunnar Falldorf, Petra Brackmann, Joachim Schütte, Ingo Steimke und Uwe Sauer sowie (hinten von links) Volker Niebuhr, Birgit Niebuhr, Jan Hoes, Anita Hoes, Gert Lüschow und Festwirt Friedhelm Wolters. Bernd Sander

Staffhorst 04.07.2019 Von Die Harke

Gemeinde Staffhorst spendet 3.360 Euro

Übergabe an Hospiz „Zugvogel“, Feuerwehr, Sport- und Schützenverein und Kirchengemeinde

Die Gemeinde Staffhorst hat jetzt 3.360 Euro gespendet. Das Geld kam bei den Feierlichkeiten des Dorfjubiläums zusammen. Die Übergabe der Spendensumme an Vereine und Institutionen fand im Rahmen einer Helferparty statt. Zu dieser hatte die Gemeinde Staffhorst alle Personen eingeladen, die organisatorisch und unterstützend an der Planung und Durchführung der 950-Jahr-Feier am 30. Mai beteiligt waren. Gut 40 Personen kamen dafür im Gasthaus Wolters zusammen.

Den Reinerlös aus der Tombola und dem Kuchenverkauf erhielten Vertreter von dem Hospiz „Zugvogel“ aus Sulingen, der Freiwilligen Feuerwehr Staffhorst, dem SV Staffhorst, dem Schützenverein Staffhorst-Harbergen-Dienstborstel und der Kirchengemeinde Staffhorst.

Bürgermeister Gert Lüschow freute sich über ein gelungenes Dorfjubiläumsfest. Die Resonanz mit sicher weit über 1000 Besuchern war gewaltig. Sein Stellvertreter Uwe Sauer und er machten dabei deutlich, dass dieses gelungene Fest aber nicht ohne die vielen sehr motivierten Helfer bei der Planung und Durchführung möglich gewesen wäre. Sie dankten allen für den Einsatz.

Die Tombola mit vielen tollen Preisen wurde von einer Arbeitsgruppe mit Birgit und Volker Niebuhr sowie Anita und Jan Hoes organisiert. Die Verantwortung für den Kuchenverkauf lag bei der Kirchengemeinde. Insgesamt kam so ein zu verteilender Reinerlös in Höhe von 3.360 Euro zusammen.

Petra Brackmann als Leiterin des Hospizes „Zugvogel“ in Sulingen nahm einen Scheck in Höhe von 1.425 Euro in Empfang. Mit dem Geld soll ein Herzenswunsch in Erfüllung gehen und ein Eisschrank beschafft werden. Joachim Schütte von der Kirchengemeinde erhielt einen Scheck in Höhe von 510 Euro für die Nachwuchsarbeit. Ebenfalls für die Kinder- und Jugendarbeit bekamen Gunnar Falldorf als Vorsitzender vom Sportverein, Ingo Steimke als Vorsitzender vom Schützenverein und Andreas Stuwe als Ortsbrandmeister der Feuerwehr jeweils Schecks in Höhe von 475 Euro überreicht.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juli 2019, 14:28 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.