HSG-Talent Julian Veil spielt künftig im Liebenauer Trikot.

HSG-Talent Julian Veil spielt künftig im Liebenauer Trikot.

29.08.2015

Gemeinsame Sache

Beim Handballturnier um das „Wählige Rott“ wird erstmals die Zusammenarbeit von HSG Nienburg und Aue Liebenau sichtbar

Nienburg. Man musste gestern beim Vorrundenspiel der A-Junioren schon ziemlich genau hinschauen, um zu erkennen: Bei den Jungs des SV Aue Liebenau steht einer im Tor, dessen Jersey tatsächlich das Wappen der HSG Nienburg schmückt. Doch während der Traditionalist diese Verquickung schlimmstenfalls als handballerische Blasphemie abtut, so erkennt der wohlwollende Beobachter: Dahinter steckt eine sinnvolle Zusammenarbeit der beiden Kreis-Nienburger Handball-Hochburgen, die jetzt beim großen HSG-Turnier um das „Wählige Rott“ erstmals auch nach außen sichtbar wurde. Der Hintergrund ist simpel: Die HSG Nienburg war mangels Masse nicht imstande, eine A-Jugendmannschaft in den demnächst startenden Spielbetrieb zu schicken. Was also tun mit den beiden einzigen Mohikanern, mit Keeper Jonas Ottens und Rückraumwühler Julian Veil? Der neue HSG-Jugendkoordinator Dirk Pauling suchte das Gespräch mit Aues Spartenleiter und A-Jugendcoach Horst Grabisch, und man fand schnell einen Konsens. Die Lösung nennt sich MSG Liebenau/Nienburg, die künftig in der Regionsoberliga Hannover antritt.

Ottens und Veil sind willkommen im nicht allzu breit besetzten Team der Liebenauer: Beide offenbarten gestern bereits im ersten Vorrundenspiel gegen die SG Bremen-Ost trotz der 11:17-Niederlage ihr Potenzial, Ottens klärte mehrfach freie Würfe, Veil kannte im Duell eins gegen eins keinen Schmerz und bewies Durchsetzungsvermögen im rechten Rückraum.

„Die Jungs sollen in ihrem Altersbereich trainieren“, sagt Dirk Pauling, beide werden aber auch in der Herren-Zweitvertretung unter der Leitung von Gebhard Piepenbrink hereinschnuppern.

Die Zusammenarbeit könnte künftig erweitert werden, bei schwächeren Jahrgängen sollen vergleichbare Maßnahmen geprüft werden. Pauling: „Für mich spielt der Verein keine Rolle. Es geht um die Sache, um die Ausbildung des Nachwuchses.“

Beim „Wähligen Rott“ geht‘s heute ans Eingemachte. Ab 9 Uhr finden in der Meerbach-, der BBS- und der TKW-Halle die letzten Gruppenspiele statt (die A-Junioren spielen im Modus „Jeder gegen jeden“), gegen 14.20 Uhr beginnen in der Meerbachhalle die Finalspiele der A- und B-Juniorinnen sowie der B-Junioren. Insgesamt sind 29 Teams mit fast 400 Teilnehmern im Einsatz, Infos, Zeit- und Hallenpläne gibt‘s im Netz auf www.hsg-nienburg.de. fan

Zum Artikel

Erstellt:
29. August 2015, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.