Die Kirchengemeinde St. Martin ist in diesem Jahr wieder beim lebendigen Adventskalender dabei. Foto: Stüben

Die Kirchengemeinde St. Martin ist in diesem Jahr wieder beim lebendigen Adventskalender dabei. Foto: Stüben

Nienburg 26.11.2019 Von Die Harke

Gemeinsame Stunde der Besinnung

„Lebendiger Adventskalender“ in Nienburg beginnt am 30. November im „Winterwald“

Wie in den vergangenen Jahren veranstalten in Nienburg die Kirchengemeinden St. Martin und St. Michael an den Abenden der Adventszeit wieder den „Lebendigen Adventskalender“. An jedem Abend, außer an den Sonntagen, treffen sich Interessierte um 18 Uhr vor der Tür eines Wohn-, Büro- oder Geschäftshauses zu einer kleinen Andacht. Alle bekommen eine Kerze und ein Liederheft. Adventslieder werden gesungen, und die Gastgeberin oder der Gastgeber liest eine Geschichte, die sie oder ihn selber berührt hat, und die zum Nach- und Weiterdenken anregen soll. Den Abschluss bildet ein Segen.

Danach öffnet sich die Adventstür, und alle sind eingeladen, noch eine Weile bei Getränk und Gebäck beisammen zu sein. Spätestens nach einer Stunde soll der Lebendige Adventskalender wieder schließen.

„Dies tägliche Ritual soll dazu helfen, in dieser sonst so turbulenten Zeit ein wenig zur Ruhe zu kommen, dem ,Licht, das die Dunkelheit erhellt´ (Jesaja 9, 1 und Johannesevangelium 8, 12), ein wenig nachzuspüren und sich so auf das bevorstehende Fest der Christgeburt, welches wir im Weihnachtsfest feiern, vorzubereiten“, sagte Superintendent Martin Lechler im vergangenen Jahr bei der Vorstellung der Aktion.

An diesem Grundgedanken hat sich nichts geändert, sodass der „Lebendige Adventskalender“ wieder seine Türen öffnet:

  • Samstag, 30. November: Bürgerstiftung, Winterwald, im Innenhof des Rathauses.
  • Montag, 2. Dezember: Kirchengemeinde St. Michael (Martinsheidestraße 6).
  • Dienstag, 3. Dezember: Katholische Kirchengemeinde St. Bernward, Gemeindehaus (Stettiner Straße 1a).
  • Mittwoch, 4. Dezember: Kirchengemeinde Kreuzkirche, Gemeindehaus (Steigerthalstraße 1).
  • Donnerstag, 5. Dezember: Beratungsstelle „WohnWege“ (Neue Straße 25).
  • Freitag, 6. Dezember: Stadtteilverein „Unser Nordertor“ (Verdener Landstraße 17).
  • Sonnabend, 7. Dezember: Familien Schröder, Dachs, Gronau (Weserstraße 10).
  • Familie Lechler, Superintendentur, Kirchplatz 2.
  • Montag, 9. Dezember: Diakonisches Werk, Stadtgarten an der Weser (Ecke Mühlenstraße 20/Weserwall).
  • Dienstag, 10. Dezember: Landkreis Nienburg, Kreishaus am Schloßplatz.
  • Mittwoch, 11. Dezember: CJD Nienburg, Innenhof (Zeisigweg 2)
  • Donnerstag, 12. Dezember: J. Matthies Hören & Sehen (Georgstraße 7-9).
  • Freitag, 13. Dezember: Tagespflege Lichtblick (Lehmwandlungsweg 3).
  • Sonnabend, 14. Dezember: Hotel „Ambiente“, Familie Weghöft (Heilige-Geist-Straße 4).
  • Montag, 16. Dezember: Familie Schmid-Waßmuth (Königsberger Straße 18).
  • Dienstag,17. Dezember: Landeskirchliche Gemeinschaft (Große Drakenburger Straße 36).
  • Mittwoch, 18. Dezember: Familie Behrmann (Windmühlenstraße 9a)
  • Donnerstag, 19. Dezember: Familie Lünstedt (Sedanstraße 22).
  • Freitag, 20. Dezember: Stadt Nienburg, Eingang „Unter den Arkaden“ (Marktplatz 1).
  • Sonnabend, 21. Dezember: Familie Scheel (Hansastraße 17).

Zum Artikel

Erstellt:
26. November 2019, 11:38 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.