Carsten Rehder/dpa

Carsten Rehder/dpa

Rodewald 28.02.2019

Genehmigung zur Tötung des Wolfsrüden GW717m wird erneuert

Die bis Ende Februar befristete artenschutzrechtliche Genehmigung zur Entnahme des Rodewalder Wolfsrüden GW717m wird bis zum 31. März verlängert. Das hat das Umweltministerium am Donnerstag mitgeteilt. Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hatte am 22. Februar gerichtlich ausdrücklich bestätigt, dass der Rüde entnommen werden darf. Nun soll das Verfahren weiter unter Hochdruck vorangetrieben werden, teilte das Ministerium weiter mit.

Die Gefahr weiterer Risse von geschützten Nutztieren und der Weitergabe problematischer Jagdtechniken bestehe unverändert. Die Erwartung des Ministeriums sei, dass die Tötung zügig erfolgt.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Februar 2019, 10:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.