Moderatorin Heidi Klum bei den Dreharbeiten für «Germany's next Topmodel» am Set in Berlin. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Moderatorin Heidi Klum bei den Dreharbeiten für «Germany's next Topmodel» am Set in Berlin. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Berlin 12.02.2021 Von Deutsche Presse-Agentur

„Germany's Next Topmodel“ mit Topquote

Heidi Klums Castingshow „Germany's Next Topmodel“ hat am Donnerstagabend in der Zielgruppe eine so gute Einschaltquote erreicht wie schon seit vielen Jahren nicht mehr.

22,4 Prozent der 14- bis 49-jährigen schalteten ab 20.15 Uhr ProSieben ein. Laut dem Branchendienst dwdl.de war die Sendung zuletzt beim Finale vor acht Jahren so erfolgreich. Im Gesamtpublikum sahen 9,1 Prozent oder 2,80 Millionen zu. Dieses Mal tat sich das gehörlose Model Maria mit der extravaganten Designerkleidung von Marina Hoermanseder auf dem Catwalk sehr schwer. Sie bekam am Ende kein Foto und flog damit raus.

Stärkste Sendung des Abends über alle Altersgruppen hinweg war der „Zürich-Krimi“ im Ersten. 7,57 Millionen (22,5 Prozent) waren bei der Folge „Borchert und der Mord im Taxi“ dabei. Die Karnevalssendung „Kölle Alaaf - Die Mädchensitzung“ kam im ZDF auf 3,90 Millionen (12,0 Prozent). RTL strahlte die Serie „Der Lehrer“ aus, dafür konnten sich 1,91 Millionen (5,6 Prozent) erwärmen.

Das amerikanische Science-Fiction-Spektakel „Guardians of the Galaxy“ erreichte bei Vox 1,68 Millionen (5,3 Prozent). Die US-Polizeiserie „FBI: Special Crime Unit“ auf Sat.1 wollten 1,14 Millionen (3,3 Prozent) sehen. RTLzwei hatte die Reportage „Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt“ im Programm, 870 000 Zuschauer (2,7 Prozent) waren am Bildschirm dabei. Die Reportage „Achtung Abzocke - Betrügern auf der Spur“ bei Kabel eins sahen 840 000 Leute (2,6 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:210212-99-411060/3

Zum Artikel

Erstellt:
12. Februar 2021, 12:25 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.