Christian Thiemann. Foto: Helios

Christian Thiemann. Foto: Helios

Landkreis 04.03.2021 Von Die Harke

Geschäftsführer-Wechsel bei Helios-Kliniken

Christian Thiemann übernimmt im Mai die Aufgaben von Thomas Clausing, der im Konzern neue Aufgaben wahrnimmt

Thomas Clausing verlässt die Geschäftsführung der Helios-Kliniken Mittelweser, um sich in der Gesellschaft „Helios Health“ internationalen Aufgaben zu widmen. Die Nachfolge wird Christian Thiemann ab dem 1. Mai antreten, der derzeit noch als kaufmännischer Direktor bei der Diakovere tätig ist. das hat Helios gestern mitgeteilt.

Clausing gibt seinen Posten auf, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. Er hatte den Posten im September 2019 angetreten. Seither habe er nach Helios-Angaben die Kliniken in Nienburg und Stolzenau „nicht nur erfolgreich geführt, sondern auch zukunftsweisend ausgerichtet“. Zu nennen sei sein Einsatz für den Bau einer Betriebs-Kita und auch die geplante Fusion der beiden Kliniken am Standort Nienburg. „Thomas Clausing hat eine großartige Arbeit geleistet. Gerade auch in der sich am Anfang seiner Tätigkeit anbahnenden Corona-Krise hat er eine besondere Weitsicht gezeigt“, betont Franzel Simon, Regionalgeschäftsführer für die Region Nord des Helios-Konzerns.

Clausing hatte den klinikinternen Krisenstab ins Leben gerufen und war auch Teil des Pandemiestabs des Landkreises Nienburg. „Die enge Abstimmung mit dem Landrat und dem Gesundheitsamt war für ihn unerlässlich. Gemeinsame Projekte waren die Errichtung des Behelfskrankenhauses in der ersten Welle der Pandemie sowie des Abstreich- und letztendlich auch des Impfzentrums“, heißt es in der Pressemitteilung. Der 32-Jährige sei vor allem bei den Mitarbeitern sehr beliebt gewesen und werde nicht zuletzt für seine offene und kommunikative Art geschätzt.

Thomas Clausing. Foto: Helios

Thomas Clausing. Foto: Helios

„Als Executive Director der Gesellschaft Helios Health sowie als Leiter des Bereiches Business Development Ambulant Care werde ich mich auf internationaler Ebene um das ambulante Geschäft bei Helios kümmern. Dies ist eine Herausforderung, auf die ich mich sehr freue“, sagt Clausing zu seinem neuen Job. Leicht falle ihm der Weggang nicht. „Die Arbeit mit den Kolleginnen und Kollegen in den Helios-Kliniken Mittelweser wird mir fehlen. Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kliniken in Nienburg und Stolzenau von Herzen. Mit ihrer Expertise, ihrem Engagement und ihrer Professionalität haben wir unsere Krankenhäuser gemeinsam vorangebracht, um unseren Patienten die bestmögliche Versorgung zu bieten“, erläutert er.

Besonders dankt er ihnen dafür, dass sie in der Coronakrise und gerade während der hohen Infektionszahlen so zusammengehalten und sich immer wieder neuen Hygienevorgaben angepasst haben.

Nachfolger Christian Thiemann freut sich auf die Arbeit: „Vor uns stehen noch viele Aufgaben, und auch die Corona-Krise ist noch nicht ganz überwunden. Doch ich bin mir sicher, dass wir alle Herausforderungen gemeinsam schaffen werden. Ich freue mich schon jetzt auf die Zusammenarbeit“, betont der 37-Jährige.

Thiemann ist kein unbekanntes Gesicht im Helios-Konzern. Als gelernter Gesundheits- und Krankenpfleger begann er 2013 parallel zu seinem berufsbegleitenden Management-Studium das Trainee-Programm im Bereich Management des Helios-Konzerns. Ab 2016 war er zunächst als Assistent und später als Standortleiter und Geschäftsführer diverser Helios-Kliniken tätig. Seine aktuelle Position als kaufmännischer Direktor der Diakovere Krankenhaus gGmbH hat er seit 2019 inne.

„Wir freuen uns, dass wir mit Christian Thiemann einen so kompetenten und engagierten Kollegen für die Geschäftsführung der Helios-Kliniken Mittelweser gewinnen konnten. Thomas Clausing wünschen wir für seine neue Position in der Helios Health viel Erfolg. Ich bin mir sicher, dass er auch dort eine herausragende Leistung erbringen wird“, so Simon.

Zum Artikel

Erstellt:
4. März 2021, 18:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.