Die Polizei sieht einen Zusammenhang zwischen einem Fahrzeugdiebstahl und der Verwüstung des Sportplatzes in Hartum. Foto: Schwake

Die Polizei sieht einen Zusammenhang zwischen einem Fahrzeugdiebstahl und der Verwüstung des Sportplatzes in Hartum. Foto: Schwake

Hille/Minden 10.11.2020 Von Die Harke

Gestohlenen Pkw aus dem Mittellandkanal geborgen

Polizei sieht Zusammenhang zwischen dem Fahrzeugdiebstahl und Verwüstung des Sportplatzes in Hartum

Einen Mercedes V-Klasse ließ die Wasserschutzpolizei Minden Dienstagmittag aus dem Mittellandkanal bergen. In einer gemeinsamen Pressemitteilung von Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke und Wasserschutzpolizeiwache Minden des Polizeipräsidiums Duisburg wird der Sachverhalt erläutert: Die Ermittlungen ergaben, dass das Fahrzeug in der Nacht zu Montag in Minden entwendet wurde. Zudem bestehe der begründete Verdacht, dass Unbekannte mit dem Wagen den Sportplatz in Hartum verwüstet haben. Am Montagmorgen meldete der Besitzer eines schwarzen Mercedes V-Klasse seinen Firmenwagen als gestohlen. Der Mindener hatte den Wagen am Sonntagabend gegen 17 Uhr noch auf dem Grundstück im „Trippeldamm“ gesehen. Als er das Auto am Montag gegen 7.20 Uhr nutzen wollte, war es bereits entwendet.

Ebenfalls am Montag fand ein Verantwortlicher der Stadt Hille den verwüsteten Sportplatz Hartum vor. Unbekannte hatten dort zwischen Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr bis Montag gegen 10 Uhr zunächst mit einem Wagen die Eisenschranke an der Zufahrt umgefahren.

Anschließend führten sie auf der Rasenfläche nicht nur Drift- und Schleuderübungen durch, sondern überfuhren beide Fußballtore sowie einen Holzzaun. Hier fanden die Polizisten mehrere Fahrzeugteile, die auf einen Mercedes Rückschlüsse erlaubten. Es entstand Polizeiangaben zufolge ein Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Der Kreis schloss sich am Dienstagmittag: Nach Hinweisen hatte die Wasserschutzpolizei im Mittellandkanal in Höhe Kilometer 97,5 einen Gegenstand geortet, der sich als ein Auto herausstellte. Daher beauftragten die Einsatzkräfte das Wasser- und Schifffahrtsamt Minden, um das Fahrzeug mittels Schwimmponton und Kran zu bergen.

Als dann ein dunkler Wagen aus dem Wasser gehoben wurde, ahnten die Beamten, dass es sich um den gestohlenen Van handelt, mit dem mutmaßlich die Verwüstungen verursacht wurden. Daher stellte man den Mercedes sicher. Während der Bergungsarbeiten musste der Mittellandkanal von 13 Uhr an für rund zwei Stunden für den Schiffsverkehr gesperrt werden.

In Zusammenhang mit den Taten bitten die Ermittler um Zeugenhinweise. Wem zwischen Sonntagabend und Montagvormittag im Bereich Minden und Hille oder auch in den nahe liegenden Kommunen ein schwarzer Mercedes V-Klasse aufgefallen ist, wendet sich unter (05 71) 8 86 60 an die Polizei Minden.

Zum Artikel

Erstellt:
10. November 2020, 18:42 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.