Gestresste Deutsche: Die Ursachen und Folgen einer Gesellschaft unter Druck
Deutschland 17.10.2022 Von Alan Smithee

ANZEIGE

Gestresste Deutsche: Die Ursachen und Folgen einer Gesellschaft unter Druck

Die Deutschen haben den Ruf, effizient, fleißig und immer auf dem Sprung zu sein. Doch es fällt immer mehr auf, dass dieser stressige Lebensstil seinen Tribut fordert und immer mehr Deutsche Schwierigkeiten haben, sich zu entspannen und sich Zeit für sich selbst zu nehmen. Sehen wir uns also die Ursachen und Folgen einer Gesellschaft unter Druck an und was wir dagegen tun können.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die zum Stresslevel der Deutschen beitragen. Einer davon ist die zunehmende Arbeitsbelastung, da die Unternehmen bestrebt sind, auf einem globalen Markt wettbewerbsfähig zu bleiben. Dies kann zu längeren Arbeitszeiten, weniger Arbeitsplatzsicherheit und mehr Leistungsdruck führen. Ein weiterer Faktor sind die hohen Lebenshaltungskosten, die die Familien finanziell belasten und es ihnen schwer machen, über die Runden zu kommen. Hinzu kommen die alltäglichen Belastungen des modernen Lebens, wie Verkehrsstaus, laute Nachbarn und überfüllte Züge.

Aber es ist nicht alles düster. Denn es gibt natürlich Dinge, die wir unabhängig von den obigen Faktoren tun können, um den Stress in unserem Leben zu verringern:

Sich Zeit für sich selbst nehmen: In unserer schnelllebigen Welt ist es wichtiger denn je, sich hin und wieder eine Auszeit zu gönnen. Ob ein entspannendes Bad, ein gemütlicher Spaziergang oder einfach nur ein gutes Buch - sich etwas Zeit zu nehmen, um abzuschalten, kann Wunder für die geistige und körperliche Gesundheit bewirken. Und auch ein Sexspielzeug Adventskalender könnte Anregung dazu verschaffen, sich täglich etwas Zeit für sich selbst zu nehmen und zu entspannen.

Bewegung in den Alltag einbauen: Sport setzt Endorphine frei, die eine stimmungsaufhellende Wirkung haben. Außerdem hilft es, den Spiegel des Stresshormons Cortisol zu senken. Wenn Sie sich also gestresst fühlen, kann eine gesunde Dosis Sport genau das Richtige für Sie sein. Aber es sind nicht nur die körperlichen Vorteile von Bewegung, die zum Stressabbau beitragen können. Bewegung kann Ihnen auch eine dringend benötigte Pause vom Alltag und gleichzeitig einen Ausgleich zur Arbeit verschaffen. Falls Sie ein Sportmuffel sind, versuchen Sie, regelmäßige Spaziergänge zu machen.

Schlafen Sie ausreichend: Schlaf ist wichtig für eine gute Gesundheit, auch für die psychische Gesundheit. Wenn Sie nicht genug Schlaf bekommen, kann das Ihren Stresspegel noch erhöhen. Achten Sie darauf, jede Nacht sieben bis acht Stunden Schlaf zu bekommen.

Entspannungstechniken lernen: Meditation, Atemtechniken, autogenes Training oder progressive Muskelentspannung können helfen, Stress abzubauen. Aber es reicht nicht aus, diese Techniken nur zu erlernen, man muss sie auch regelmäßig anwenden.

Ernähren Sie sich gesund: Eine nährstoffreiche Ernährung hilft Ihrem Körper, Stress besser zu bewältigen. Vermeiden Sie verarbeitete Lebensmittel und zuckerhaltige Getränke, da diese den Stress noch verstärken können.

Verbinden Sie sich mit anderen: Zeit mit lieben Menschen zu verbringen, ist eine gute Möglichkeit, Stress abzubauen. Ganz gleich, ob Sie per SMS, über soziale Medien oder persönlich in Kontakt bleiben, eine gute Zeit mit den Menschen, die Ihnen wichtig sind, kann helfen, den Stress in Schach zu halten – achten Sie nur darauf, nicht auch noch in „Freizeitstress“ zu verfallen.

Dauerhafter Stress hat ernsthafte Auswirkungen auf die Gesundheit

Es ist zwar normal, von Zeit zu Zeit etwas Stress zu empfinden, aber chronischer Stress kann ernsthafte Folgen für unsere körperliche und geistige Gesundheit haben. Er kann zu Angstzuständen, Burnout und Depressionen sowie zu körperlichen Beschwerden wie Herzkrankheiten, Übergewicht und Migräne führen.

Stress kann sich auch auf unsere Beziehungen auswirken und uns reizbar und kurzatmig machen. Und das Wort Stress wird nicht nur verwendet, um den emotionalen Zustand einer Person zu beschreiben, sondern auch für körperliche Symptome wie Kopf- oder Nackenschmerzen.

Mit ein paar einfachen Maßnahmen können wir aber anfangen, den Stress in unserem Leben Stück für Stück zu reduzieren und einen ausgewogenen, gesunden Lebensstil zu führen. Geistig und körperlich gesund zu bleiben, sollte eine, wenn nicht sogar die oberste Priorität für jeden sein. Wenn Sie Probleme mit der Stressbewältigung haben, sollten Sie nicht zögern, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Oktober 2022, 10:43 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.