Die Rowoler Danzlüt bei einem Auftritt in Jesolo: Derzeit kann die Volkstanzgruppe nicht auftreten, hat sich aber für einen Auftritt bei der virteullen Europeade beworben. Foto: Rowoler Danzlüt

Die Rowoler Danzlüt bei einem Auftritt in Jesolo: Derzeit kann die Volkstanzgruppe nicht auftreten, hat sich aber für einen Auftritt bei der virteullen Europeade beworben. Foto: Rowoler Danzlüt

Rodewald 22.06.2020 Von Die Harke

Getanzt wird nur virtuell

„De Rowoler Danzlüt“ bewerben sich für die virtuelle „Europeade“

Bei der Volkstanzgruppe Rodewald ruht das Vereinsleben seit Ausbruch der Corona-Pandemie. Die Jahreshauptversammlung hatte der Verein noch unter Einhaltung der Sicherheitsabstände durchführen können, aber schon die am gleichen Tag geplante Boßel-Wanderung wurde abgesagt, ebenso fortan die wöchentlichen Übungsabende.

Dieses Jahr wollten die „Rowoler Danzlüt“ eigentlich wieder an der „Europeade“ teilnehmen. Doch auch die Litauenfahrt fällt aus. Dafür haben sich die Volkstänzer mit einem Video für die virtuelle „Europeade“ beworben.

Laut „Europeade“-Komitee soll die virtuelle „Europeade“ noch dieses Jahr stattfinden. Die Volkstanzgruppe Rodewald „De Rowoler Danzlüt“ hat sich dafür mit einem Video von einem Auftritt auf dem „Tag der Niedersachsen“ in Goslar beworben und wird voraussichtlich in dieser Form doch noch zu ihrer Europa-Tour 2020 kommen. Anfang August wären die Tanzleute eigentlich in Klaipeda bei der „Europeade“, zu der 5000 Tänzer erwartet worden wären, aufgetreten.

Doch wegen der Pandemie ist die Großveranstaltung abgesagt worden. Die Rodewalder hätten in Litauen Niedersachsen vertreten. „Das ist ärgerlich für die Tanzgruppe, waren die Kabinen für die Fähre über die Ostsee schon gebucht, Verabredungen mit anderen Vereinen zur gemeinsamen Anreise getroffen. Da heißt es: Kopf nicht hängen lassen, vielleicht klappt es ja 2021 mit der Vereinsfahrt ins Baltikum“, sagt Stefan Zeidler, erster Vorsitzender von „De Rowoler Danzlüt“.

Bis dahin hilft zunächst nur: in Erinnerungen schwelgen. Vor ziemlich genau einem Jahr haben die „Rowoler Danzlüt“ die deutschen Fahnen auf dem internationalen Folklore-Festival „Mare Adriatico“ in Lido di Jesolo an der italienischen Riviera-Küste vertreten.

Das jährlich stattfindende Volkstanztreffen in der Nähe von Venedig geht über vier Tage, daran hat die Reisegruppe aus Rodewald noch drei Tage angehängt. Damit war genug Zeit, um einen entspannten Ausflug nach Venedig, Murano und Burano zu machen. Sowohl die Auftritte beim Festival als auch die Urlaubstage waren traumhaft, man kann in Corona-Zeiten immer wieder davon zehren, teilen die Danzlüt in einer Pressemitteilung mit.

Einige Wochen später ist eine Delegation des Vereins nach Frankenberg aufgebrochen. In der nordhessischen Stadt hat die „Europeade 2019“ stattgefunden. Die „Rowoler Danzlüt“ haben an diesem Festival nicht aktiv teilgenommen, aber die Freunde aus ganz Europa konnte man trotzdem treffen.

www.VolkstanzgruppeRodewald.de

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juni 2020, 19:32 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.