Tausende Besucher strömten im vergangenen Jahr zur Gewerbeschau "Kieken un Köpen" nach Großenvörde. Wegen der Ausbreitung des Corona-Virus fällt die Schau am ersten April-Wochenende aus. Foto: Graue (Archiv)

Tausende Besucher strömten im vergangenen Jahr zur Gewerbeschau "Kieken un Köpen" nach Großenvörde. Wegen der Ausbreitung des Corona-Virus fällt die Schau am ersten April-Wochenende aus. Foto: Graue (Archiv)

Großenvörde 12.03.2020 Von Jörn Graue

Gewerbeschau „Kieken un Köpen“ ist abgesagt

Wegen Corona: Einschränkungen des öffentlichen Lebens auch im Nienburger Südkreis

Die zunehmende Zahl von Corona-Infektionen hat auch massive Auswirkungen für das öffentliche Leben im Nienburger Südkreis: Die für den 4. und 5. April geplante Gewerbeschau „Kieken un Köpen“ in Großenvörde fällt aus.

Das hat der Vorsitzende des veranstaltenden Gewerbevereins Raddestorf-Warmsen, Dennis Nobbe, auf HARKE-Anfrage mitgeteilt. „Wenn uns die Politik zuvorkommt, sagen wir die Veranstaltung sofort ab“, schilderte Nobbe die Sichtweise des Vereins und bezog sich auf einen aktuellen Erlass der niedersächsischen Landesregierung.

Dieser sieht vor, dass alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern auf unbestimmte Zeit nicht stattfinden dürfen.

Zum Artikel

Erstellt:
12. März 2020, 14:21 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.