Matthias Brosch DH

Matthias Brosch DH

Kolumne 20.04.2018 Von Matthias Brosch

Gleich gewusst: 112 wählen

Im Naturkindergarten St. Gangolf hat eine HARKE-Berichterstattung samt der Fotos als Anschauungsmaterial und Impuls gedient: Die Erzieherinnen und Erzieher sprachen gestern mit den Mädchen und Jungen über den Feuerwehr-Einsatz an der Herrlichkeit an der Einmündung zur Bundesstraße 6. Tags zuvor hatte ein Auto ein Carport und den angrenzenden Giebel eines ausgebauten Dachgeschosses in Brand gesetzt. Die Alarmierung der Einsatzkräfte in Wietzen ging auf die Beobachtung eines Kindes zurück, das den Naturkindergarten besucht und das sich in der Nähe des Brandortes aufhielt. Der Vierjährige sah den Rauch und informierte umgehend seine Mutter – mit dem Hinweis, dass sie die 112 anrufen müsse. Der Junge kannte die Notruf-Nummer, da das Thema „Feuerwehr und Brandschutz“ vor gar nicht so langer Zeit in seiner Gruppe mit einigen Aktionen und dem Besuch des örtlichen Feuerwehrhauses durchgeführt wurde. Dass er im Ernstfall das gewonnene Wissen derart gekonnt umzusetzen wusste, freute Erzieher Carsten Heuer, der der Heimatzeitung davon berichtete.

Wer einen Notruf absetzt, muss Ruhe bewahren. Dann sollte er den Ort des Geschehens genau beschreiben können, damit die Einsatzkräfte ihn mühelos finden. „Was ist passiert?“ und „Gibt es eine Gefahr oder Verletzte?“ sind weitere Fragen, die es zu beantworten gilt.

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.