Die Sieger der Alterswettbewerbe aus Dudensen und die Gewinner des Leistungsvergleichs aus Glissen mit Bürgermeister und Ortsbrandmeister. Schiebe

Die Sieger der Alterswettbewerbe aus Dudensen und die Gewinner des Leistungsvergleichs aus Glissen mit Bürgermeister und Ortsbrandmeister. Schiebe

Bühren 29.05.2018 Von Uwe Schiebe

Glissen gewinnt mit 100 Prozent Leistungsgrad

Feuerwehr Bühren feiert 90-jähriges Bestehen mit Wettbewerben

Ihr 90-jähriges Bestehen feierte die Ortsfeuerwehr Bühren mit der Ausrichtung des neuen Leistungsvergleichs und mit Alterswettbewerben. Mit einer Ausnahme traten die Feuerwehren der Samtgemeinde Liebenau mit jeweils zwei Gruppen zum Leistungsvergleich an. Der neue niedersächsische Leistungsvergleich ist in drei Module aufgeteilt. Neben einer Fahrprüfung für den Maschinisten mit Einweiser gibt es das Modul „Löschangriff“ und „Kuppeln einer Saugleitung“. Die Bewertung erfolgt in Prozent und nicht mehr in Punktzahlen. Die Gruppe Glissen II siegte mit 100 Prozent und einer Kuppelzeit von 50,9 Sekunden. Freudestrahlend nahm die Gruppe den Sieger- und Wanderpokal in Empfang. Den zweiten Platz mit 99,82 Prozent und einer Kuppelzeit von 61,1 Sekunden sicherte sich Gastgeber Bühren I vor Pennigsehl mit gleicher Prozentzahl aber 64,4 Sekunden Kuppelzeit. Diese drei Gruppen sind auch für den Leistungsvergleich auf Kreisebene am 10. Juni in Wietzen qualifiziert. Die weitere Platzierung: Binnen, Bühren II, Pennigsehl II, Liebenau, Glissen I, Hesterberg – Mainsche II und I und Liebenau II. Binnen gewann für die beste Kuppelzeit von 48,2 Sekunden einen weiteren Pokal. Ansonsten wurde den zahlreichen Zuschauern bei sommerlichen Temperaturen ein abwechslungsreicher Wettbewerb geboten.

Anschließend gingen noch elf Gruppen bei den Alterswettbewerben an den Start. Hier siegte die Gastgruppe aus Dudensen mit 479 Punkten vor Binnen mit 472 Punkten und Oyle mit 467 Punkten. Die weitere Reihenfolge lautet: Bühren, Pennigsehl, Glissen, Mainsche, Erichshagen-Wölpe, Wenden und Liebenau.

Gemeindebrandmeister Marco Bockhop dankte den Schiedsrichtern unter der Leitung von Jörg Kleine für die faire Bewertung.

Der Vorsitzende des Feuerwehrausschusses und Ortsbürgermeister, Heinrich Schomburg, überbrachte die Grüße und Glückwünsche der Samtgemeinde Liebenau. Er nannte die Feuerwehr Bühren eine „bedeutende und unverzichtbare Ortswehr“. Er stiftete den Siegerpokal und zum Ausklang ein Fass Bier. Ortsbrandmeister Timo Linderkamp dankte den Feuerwehrfrauen für das Kuchenbüfett und stellte fest, dass in Bühren das Ehrenamt kameradschaftlich gelebt werde. Gemeindebrandmeister Marco Bockhop dankte den Schiedsrichtern unter der Leitung von Jörg Kleine für die faire Bewertung der gezeigten Leistungen.

Beim Kuppeln zeigten die Altersgruppen ihr ganzes Können. Schiebe

Beim Kuppeln zeigten die Altersgruppen ihr ganzes Können. Schiebe

Zum Artikel

Erstellt:
29. Mai 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.